Berichte von den Meisterschaften



Kai, Heiko, Birgit und Jochen

Bei der Landesmeisterschaft des NDSB in Bordelum am 02.07.2017 konnten unsere 4 Starter alle eine Medaille gewinnen. Jochen holte Gold bei den Recurve Junioren mit 548 Ringen, Kai holte Gold bei den Blankbogen Altersherren mit 528 Ringen, Birgit holte ebenfalls Gold bei den Blankbogen Damen mit 474 Ringen und Heiko holte Silber bei den Blankbogen Herren mit 516 Ringen.

Ergebnisliste Sonntag



VM WA im Freien 2017 in Strohbrück am 20.05.2017





Recurve Altersherren:Reinhard Haats   538Ringe
Recurve Junioren:Jochen Haats576Ringe
Blankbogen Damen:     Birgit Speit483 Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Ulrike Bork376 Ringe
Carola Bock324Ringe
Blankbogen Altersherren:Kai Richter537Ringe
Andre Bock381Ringe


VM WA Halle 2017 in Strohbrück am 19.11.2016



  

Recurve Altersherren:Reinhard Haats479Ringe
Recurve Junioren:Jochen Haats545Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Beate Bock458 Ringe
Carola Bock455Ringe
Ulrike Bork416Ringe
Blankbogen Herren:Heiko Grunewald450Ringe
Christian Schmidt445Ringe
Sebastian Semrau273Ringe
Blankbogen Altersherren:Kai Richter469Ringe
Andre Bock416Ringe
Blankbogen Jugend weib.:Sara Bock309Ringe


DM BoV des DBSV in Oberbauerschaft am 27.+28.08.2016



Am Freitag dem 26.08.2016 starteten insgesamt 8 Schützen, 6 Teilnehmer und 2 Betreuer, unserer Sparte nach Oberbauerschaft (NRW) zur Deutschen Meisterschaft für Bogen ohne Visier. Von den 6 Schützen, die sich qualifizieren konnten, hatte bisher nur Heiko schon mal an so einer zweitägigen DM teilgenommen. Wir waren alle sehr gespannt auf dieses Abenteuer, zumal es eines der heißesten Wochenenden des Jahres werden sollte. Bei dieser DM des DBSV wird auf 4 verschiedene Entfernungen geschossen. Am ersten Tag wird mit 6 Pfeilen pro Passe auf 50m und 40m und einer 122er Auflage, am 2. Tag dann mit 3 Pfeilen pro Passe auf 30m und 20m 80er Auflage geschossen

Angereist sind wir mit zwei Fahrzeugen, dem „Bulli“ von Andre und Beate und dem Wagen von Kai und Moni. Beide kamen um ca. 19:00h fast zeitgleich im Hotel in Oberbauerschaft an obwohl Kai und Moni, die Carola mitgebracht hatten, 1,5 Std. später starteten. Andre, Beate, Sara, Birgit und Heiko machten noch einen Abstecher zu einer empfohlenen Eisdiele im Nachbarort. Nach den 4,5 Stunden Fahrt bei dieser Hitze tat die Abkühlung sehr gut. Die anderen 3 hatten Klimaanlage im Auto und kamen relativ entspannt am Hotel an. Kurz nach der Ankunft fuhren wir schon wieder weiter zu einem Treffen mit anderen Teilnehmern der Deutschen Meisterschaft und endlich gab es „lecker was zu essen“.

Am Samstag konnten wir etwas länger schlafen als gewöhnlich, wenn wir auf ein Turnier gehen. Das Schießen sollte erst um 13:00h losgehen. Nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück saßen wir noch etwas draußen im Biergarten des Hotels und starteten erst ca. 11:30h zum Bogenplatz. Es blieb noch genug Zeit sich anzumelden und auf das Schießen vorzubereiten. Um 13:00h startete dann der Wettkampf mit dem Einschießen auf 50m. Wie zu befürchten war, wurde es eine Hitzeschlacht. Bei etwa 30°C im Schatten, wobei an der Schießline erfahrungsgemäß kein Schatten zu finden ist, kämpften alle um jeden Ring. Birgit (274), Kai (274)und auch Heiko (268) kamen gut zurecht. Heiko mag das heiße Wetter. Beate (245), Moni (241) und Andre (221 Ringe) hatten einige Probleme. Bei Andre begann nach einigen Passen wieder der Kampf mit sich selbst. Der Kopf gibt dann leider keine Ruhe, Konzentration wird schwierig und die Folge sind dann Schüsse, die manchmal sogar im Gras landen. Monika hatte Probleme mit der Hitze und erwähnte öfter mal „Flussbarsch“, das ist ein Insider, bei dem es um einen Witz geht den Kai am Freitag erzählt hatte. Darin geht es darum, ob wir Menschen wirklich intelligenter sind als ein Flussbarsch, bei dem was wir alles so auf uns nehmen, z.B. Bogenschießen bei so einer Hitze. Am Ende des ersten Turniertages waren wir wirklich froh es überstanden zu haben. Birgit lag nach 50 und 40 Metern in ihrer Klasse ganz vorne. Auch Kai war, trotz technischer Probleme, noch vorne mit dabei. Er verlor während des Schießens auf 50m beide Nockpunkte von seiner Sehne. Als wäre das nicht schon genug gewesen verlor er auf 40m auch noch den oberen Nockpunkt von seiner Ersatzsehne. Für Kai war dieser Turniertag auf jeden Fall sehr lehrreich, einiges davon wird ihm so sicher nicht wieder passieren. Heiko lag nach dem ersten Tag auf Platz 5. Er war mit seiner Leistung auf 40m nicht zufrieden, da hatte er einige Ringe liegen gelassen. Monika lag nach 50m noch 4 Ringe hinter Beate, konnte sie nach den 40m aber überholen. Die Beiden lagen nach Tag eins auf Platz 6 und 7. Unsere beiden Mannschaften lagen mit Platz 4 und 6 auch noch aussichtsreich im Rennen.
Diesen anstrengenden Wettkampftag beendeten wir mit einem guten Essen im Biergarten des Hotels und einigen „Gersten-Smoothies“. Trotz der immer noch viel zu warmen Temperaturen begaben wir uns zeitig zu Bett.

Nach einer viel zu kurzen (und zu warmen) Nacht starteten wir schon um 07:00h mit einem ausgiebigen Frühstück. Am Frühstückstisch war schon zu sehen, dass die meisten von uns nicht wirklich ausgeschlafen waren. Nach dem Auschecken ging es auf den Platz, denn das Schießen begann am 2. Tag schon um 09:00h. Für Birgit begann ein besonders schwieriger Tag, denn ihr Schießen wollte auf die kürzeren Distanzen überhaupt nicht funktionieren. Der Druck wurde für sie immer größer. Jeder nicht so tolle Schuss verschlimmerte die Situation für sie, so machte ihr das Schießen einfach keinen Spaß. Aber Birgit kämpfte und sie erkämpfte sich schließlich doch noch die Bronzemedaille. Außerdem war sie am Ende die einzige von uns, die ihr Qualifikationsergebnis übertrumpfte. Für Kai verlief der 2. Tag ganz gut. Ohne technische Probleme schoss er frei auf. Mit 1163 Ringen blieb er am Ende zwar deutlich unter seinem Qualifikationsergebnis, erreichte aber einen tollen 5. Platz in der Klasse Blankbogen Herren Ü55. Auch Beate erwischte einen recht guten Tag, der ihr am Ende einen 5. Platz bei den Blankbogen Damen Ü50 bescherte. Heiko erlebte einen wechselhaften Tag. Auf die 30m schoss er tolle 302 Ringe, die ihn auf Platz 5, mit nur 2 Ringen Abstand zu Platz 3, brachten. Auf die 20m allerdings lief es dann leider nicht so toll. Die geschossenen 303 Ringe brachten ihn letztlich auf Platz 6 in der Klasse Blankbogen Herren. Auch Moni erlebte ein Wechselbad der Gefühle. Auf für sie etwas enttäuschende 252 Ringe bei 30m folgten dann auf 20m tolle 310 Ringe. Wie sie selbst sagte:“Wenn man nichts mehr erwartet …“
Jeder von uns kennt dieses Phänomen und es scheint so einfach … Ein Bogenschütze erklärte mal in einem Interview während einer DM „Um etwas erreichen zu können darfst du nichts erwarten“. Das mag für den einen oder anderen paradox klingen, aber genau so ist es und das ist ganz sicher alles, nur nicht einfach !!

Mit den Platzierungen, 1x Bronze, 2x Fünfter, Sechster, Siebter und Zwölfter, können wir sehr zufrieden sein. Unsere Mannschaften konnten den Vierten und Siebten Platz belegen, was auch nicht schlecht ist, bei unserer ersten DM in so einer Mannschaftsstärke.






nach oben



LM im Freien des NDSB am 03.07.2016




Gemischtes Wetter – Gemischte Ergebnisse

Bei nicht ganz so warmen 14 Grad machten sich am 3.7.16 Moni, Birgit, Heiko, Andre, Jochen und Kai (als Teilnehmer) und Beate, Ulrike, Reinhardt und Carola (als Unterstützer) auf den Weg nach Elmshorn zur Landesmeisterschaft.
Die Anreise gestaltete sich problemlos, sogar die A 7 war schön leer. In Elmshorn angekommen wurde die Anmeldung absolviert, die Bögen aufgebaut, die Gerätekontrolle überstanden, viiieeeele alte Bekannte begrüßt und das (zweite) Frühstück eingenommen.

Nach der Begrüßung (mit nur wenigen und wohltuend kurzen Reden und Grußworten) ging’s in die Einschieß-Passen und danach in die ersten sechs Wertungspassen.
Diese liefen für die Stamper sehr unterschiedlich. Während Moni und Andre nicht so gut zurecht kamen und zur Halbzeit 203 Ringe (Andre) und 224 Ringe (Moni) zu Buche, blieben Heiko (258 Ringe) und Birgit (250 Ringe) „im Plan“, während Kai tolle 288 Ringe erreichte. Jochen schoss 284 Ringe und blieb dem Führenden in seiner Klasse dicht auf den Fersen.
Nach der Mittagspause, bei der Gelegenheit bestand, das mal wieder tolle Catering der Veranstalter zu nutzen und zu genießen (was, zumindest von einigen, sehr ausgiebig wahrgenommen wurde), ging’s dann in den zweiten Durchgang. Und hier zeigte sich Petrus von seiner wechselhaften Seite. Sonnenschein, bedeckter Himmel, Windstille und starker Wind mit zum Teil fiesen Böen wechselten sich im Minutentakt (oder schneller) ab. Und dann setzte in der vierten Passe ein Nieselregen ein, der sich in der fünften und sechsten Passe noch etwas intensivierte. Es zeigte sich, dass fast alle mit diesen Witterungseinflüssen so ihre Probleme hatten. Moni kam über 184 Ringe nicht hinaus, was in der Endabrechnung den fünften Platz bedeutete. Andre bestätigte mit 204 Ringen fast exakt sein Ergebnis aus der ersten Runde und wurde zehnter. Jochen steigerte sich auf 292 Ringe, musste sich aber mit der Vize-Meisterschaft zufrieden geben. Heiko konnte in der zweiten Runde 242 Ringe erreichen und wurde ebenfalls Vize-Landesmeister. Birgit musste kämpfen, konnte Christine Kahllund aber mit einem Ring (486 – 485) hinter sich halten. Kai brauchte seine 40 Ringe Vorsprung aus dem ersten Durchgang nur noch zu verwalten und konnte trotz des deftigen Leistungseinbruchs in der zweiten Runde in der Altersherrenkonkurrenz mit insgesamt 532 Ringen seinen Landesmeistertitel verteidigen.
Kurz nach Ende des zweiten Durchgangs hörte dann der Regen auf, in der Wartezeit bis zur Siegerehrung wurde das Wetter immer besser und diese fand schließlich bei Sonnenschein statt. Nach Ende der Landesmeisterschaft ging’s dann noch nach Uetersen zum gemeinsamen Essen, bevor die Heimreise angetreten wurde.

Gesamtergebnis für Stampe: Zwei Landesmeisterschaften, Zwei Vize-Landesmeisterschaften, Einmal fünfter, einmal zehnter Platz



nach oben



LM im Freien des BVSH am 19.06.2016



6 Schützen unserer Sparte wagten sich in ein neues Abenteuer. Birgit hatte es vor einigen Jahren schon mal gemacht aber nur Heiko hatte bisher die große Fita des BVSH schon ernsthaft mit geschossen und auch an der DM des DBSV teilgenommen. Er hatte so sehr dafür geschwärmt, dass sich auch noch einige andere dazu entschlossen sich dieses Jahr auf darauf einzulassen.
Beate, Birgit, Moni, Andre, Heiko und Kai machten sich um 07:30h auf den Weg nach Stapelfeld. Das Wetter sollte keine besondere Herausforderung werden. Es wurde schlicht einer der kühlsten Tage dieses Monats, ohne Regen, aber auch ohne Sonne und ohne nennenswerten Wind. Die Anlage in Stapelfeld ist für alle Bogenschützen wirklich eine Reise wert. Ein wunderschöner Schießplatz, ruhig gelegen am Ende einer Sackgasse, umgeben von dichten Knicks, ein komplett überdachter Wartebereich und – zumindest an diesem Tag – viele nette Bogensportlerinnen und –sportler. Die Verpflegung war gut und prima organisiert, offenbar kennt man den Grundsatz: „Ohne Mampf kein Kampf!“ auch vor den Toren von Hamburg. Übrigens: die Weltstadt machte sich hin und wieder doch bemerkbar, wenn nämlich ein Flugzeug zu hören, wegen der Wolken aber nicht zu sehen war. Fuhlsbüttel liegt ja fast „um die Ecke“.
Das Schießen startete leicht verspätet um 09:45h mit dem Einschießen auf 50m. Andre hatte zum Beginn der Außensaison extra sein Material auf diese Herausforderung angepasst, mehr Zugkraft und andere Pfeile waren nötig um die 50m überhaupt zu erreichen. Auch für Beate und Moni waren die 50m etwas besonderes und nicht so ohne weiteres zu erreichen. Dadurch, dass beide immer wieder mit Erkrankungen zu tun hatten, lief die Vorbereitung auf die Saison alles andere als glatt. Beide probierten die 50m erstmals eine Woche vor diesem Wettkampf. Kai, Heiko und Birgit hatten zumindest mit der Entfernung keine Probleme. Tolle Ergebnisse erreichten Kai mit 290 Ringen und Heiko mit 285 Ringen. Andre hatte die erwarteten Probleme und schaffte 252 Ringe. Beate war nicht unzufrieden, auch wenn nicht alles gelang, und kam auf 236 Ringe. Birgit hatte 268 Ringe und Moni glänzte mit der ihr eigenen Ruhe und Gelassenheit und schoss 275 Ringe. Sie hatte endgültig ihren vor kurzem noch übergroßen Respekt vor den 50 m abgelegt.
Die 40m waren dann für Andre nicht gerade eine Offenbarung. Das Schießen wollte einfach nicht so richtig stabil werden. Immer wieder kam es zu extrem schlechten Schüssen was dann auch folgerichtig nicht zu mehr Sicherheit führte. Leider wurden es auf diese Distanz nur 250 Ringe. Für Beate lief es auf die 40m deutlich besser. Es war zwar bei ihr sicher noch nicht so, wie sie sich das vorstellte, schoss aber mit 276 Ringen 40 Ringe mehr als auf 50m. Heiko konnte mit 309 Ringen einigermaßen das schießen was er sich vorgenommen hatte und Kai konnte mit 317 Ringen sehr zufrieden sei.
Auf 30m machte sich bei Andre mehr und mehr Ermüdung bemerkbar. Das hatte er so nicht kommen sehen. Zwar war auch er erst eine Woche vor dem Turnier von einem Virus heimgesucht worden, hatte aber Freitag ohne große Beeinträchtigung trainiert. Die erreichten 258 Ringe haken wir damit mal unter „Erfahrung sammeln“ ab. Beate konnte mit 275 Ringen ihr Niveau halten, obwohl auch bei ihr schon „Abnutzungserscheinungen“ deutlich wurden. Birgit hatte die erwarteten Probleme auf die kürzeren Distanzen, die sich schon im Training der letzten Zeit andeuteten. Mit 258 Ringen war sie dann auch nicht zufrieden. Heiko hatte seinen Spaß und wie erwartet auch keinerlei Konditionsprobleme. Er lieferte sich ein vereinsinternes Duell mit Kai. Auf die 30m erreichte Heiko 296 Ringe und Kai 301 Ringe. Und Moni wollte eigentlich nur, dass es zu Ende geht. Nein, sie hatte nicht schlecht geschossen, immerhin 270 Ringe auf die 30m, aber ihr taten die Schultern weh und auch sie wurde langsam müde.
Die 20m liefen bei Andre erfreulicherweise deutlich besser. Kraft war eigentlich nicht mehr da, dafür aber der Wille durchzuhalten. Mit 305 Ringen erreichte er ein passables Ergebnis, obwohl oder gerade weil es auch auf diese Entfernung leider wieder extreme Fehler gab. Beate war nun auch sichtlich platt. Sie schoss 309 Ringe und war froh es geschafft zu haben. Aus ihrer Sicht war das positivste, dass sie durchgehalten hatte, was angesichts ihre körperlichen Verfassung nicht selbstverständlich war. Heiko freute sich über die 319 Ringe, schaffte er doch dadurch persönliche Bestleistung im Gesamtergebnis mit 1209 Ringen. Aber auch auf diese Distanz war Kai wieder besser. Er schoss 325 Ringe und konnte damit das kleine Duell mit Heiko für sich entscheiden. Kai erreichte am Ende tolle 1233 Ringe. Andre's Endergebnis lautete 1065 Ringe, bei Beate waren’s 1096 Ringe, bei Birgit 1098 Ringe und bei Monika 1109 Ringe. Das reichte für Moni zur Vize-Landesmeisterschaft in den zusammengelegten Altersklassen der Damen, Heiko gewann die Schützenkonkurrenz, Kai wurde Landesmeister in der zusammengelegten Altersklassen der Herren und Andre Vize-Landesmeister.

Es hat trotz der Anstrengung sehr viel Spaß gemacht. Vor allem die sehr entspannte Atmosphäre am Veranstaltungsort war besonders angenehm.


nach oben


Kreismeisterschaft am 05.06.2016


Bei wunderschönem Wetter fand am Sonntag, den 5.6.2016, die Kreismeisterschaft Rendsburg-Eckernförde, statt. Daran nahmen 27 Bogenschützinnen und –schützen aus dem gesamten Kreis teil.
Wegen der vielen Bogen-Veranstaltungen, die in Strohbrück stattgefunden haben, sind Andre und seine Mädels und Jungs inzwischen ein eingespieltes und erfahrenes Veranstalterteam. Da es dieses Jahr weniger Teilnehmer als 2015 gab, konnten alle Scheiben auf dem Schießplatz aufgestellt werden. Ein Ausweichen auf die Tartan-Bahn des Sportplatzes und damit eine Zweiteilung der Teilnehmer war nicht notwendig, was zu vielen Klönereien am Rande führte und insgesamt die „Kuschelichkeit“ der Veranstaltung deutlich erhöhte.
Nach den Begrüßungsworten durch den Kreisbogenreferent Claus Kasch, der auch dieses Jahr aus Nortorf mit dem Fahrrad angereist war, und den Einschießpassen wurden die ersten sechs Wertungspassen geschossen. Die anschließende Pause wurde von allen genutzt, um die verbrannten Kalorien (sag da mal einer, Bogenschießen sei kein Sport) wieder aufzufüllen. Das Catering-Team (Carola, Ulrike und Christian) hatten alles so phantastisch vorbereitet, dass vom allem immer ausreichend und frisch zubereitet vorhanden war. Vor allem Christian als „Master of the BBQ“ konnte glänzen und wurde seine Bratwürste reißend los.
In zweiten Hälfte des Wettkampfes mussten einigen den inzwischen deutlich gestiegenen Temperaturen ein wenig Tribut zollen und waren nicht mehr ganz so konzentriert wie am Vormittag. Mit den erreichten Ergebnissen waren alle mehr oder weniger zufrieden, aber mit einer geschossenen Ringzahl irgendwann mal rundherum zufrieden zu sein, scheint bei Bogenschützen nicht zu funktionieren; offenbar handelt es sich hier um ein Naturgesetz . . . Nach der Auswertung fand dann die Siegerehrung statt.
Danach wurde noch ein bißchen zusammengesessen und geklönt und es war einigen anzumerken, dass sie gern noch ein wenig länger geblieben wären. Aber schließlich war Sonntag, der Montag stand vor der Tür und man musste dann irgendwann doch nach Hause. Aber einige werden wir sicherlich bei der Landesmeisterschaft am 03.07.2016 wiedersehen.





Ergebnisliste Recurve


Ergebnisliste Blankbogen



nach oben


Vereinsmeisterschaft WA im Freien 22.05.2016





  

Recurve Altersherren:Reinhard Haats552Ringe
Recurve Junioren:Jochen Haats560Ringe
Blankbogen Damen        Birgit Speit483Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Monika Richter411 Ringe
Beate Bock368Ringe
Blankbogen Herren:Heiko Grunewald520Ringe
Christian Schmidt409Ringe
Blankbogen Altersherren:Kai Richter532Ringe
Andre Bock440Ringe
Blankbogen Jugend weib.:Sara Bock425Ringe

nach oben



Landesmeisterschaft WA Halle 2016 am 30. + 31.01.2016




Bereits am Samstag durften Jochen und Reinhard ihre Landesmeisterschaft schießen, Jochen bei den Recurve Junioren und Reinhard bei den Recurve Altersherren.
Mit 524 Ringen blieb Jochen zwar noch hinter seinen Erwartungen, konnte sich aber im Vergleich zur Kreismeisterschaft steigern. Eine Steigerung um 6 Ringe ist zwar nicht das super Highlight, zeigt aber schon, dass er mit etwas mehr Ruhe beim Schießen erfolgreicher sein kann. Die 524 Ringe waren seine Bestmarke in dieser Hallensaison. Ungeachtet dessen, was man von sich erwartet, ist es eine tolle Leistung, wenn man in der Lage ist auf einer Landesmeisterschaft seine Bestleistung zu schießen. Letztlich reichte das Ergebnis zum vierten Platz, nur 5 Ringe schlechter als der Zweitplatzierte. Wäre da nicht die 6 in der letzten Passe gewesen ...
Reinhard erreichte mit 478 Ringen den 20. Platz. Leider konnte Reinhard nur im zweiten Durchgang mit 252 Ringen sein Leistungspotential abrufen. Im ersten Durchgang hatte er Probleme mit seiner Visiereinstellung und lag in den ersten Passen oft zu hoch. So konnte er leider nur 226 Ringen erreichen.

Ein wenig verdrehte Welt erlebten unsere drei Teilnehmer am Sonntag in den Blankbogenklassen. Während Kai und Beate mit ihren Leistungen doch deutlich hinter den Trainingsergebnissen und den Erwartungen zurückblieben, schoss Heiko einen tollen Wettkampf und erkämpfte sich eine verdiente Goldmedaille. Es war Heikos erster Landesmeistertitel in der Halle.
Die Anfahrt nach Tornesch gestaltete sich fast problemlos, nur dass die postalische Adresse der Halle nicht ganz mit tatsächlichen übereinstimmt und deshalb das eine oder andere Navi (und die Pkw-Insassen, die sich darauf verließen) in die Irre führte. In der Halle ankommen, Bogen aufbauen, anmelden, Geräteprüfung, alles problemlos. Sogar an die obligatorischen 5 Euro für die Startnummer hatten (fast) alle gedacht. Auffällig war, dass die Hallen-Beleuchtung ziemlich düster war. Erst, als - so war später zu hören - der Hallenwart aus seinem Wochenende geholt worden war und der den richtigen Schalter gefunden hatte, wurde es deutlich heller und die Auflagen waren besser zu sehen. Kai und Heiko stiegen mit guten ersten Ergebnissen in den Wettkampf ein, aber während Heiko seine Leistung halten konnte, brach Kai für seine Verhältnisse ziemlich deutlich ein.Einige und in der Endabrechnung zu viele Pfeile, die das Zentrum der Scheibe heftig verfehlten, konnten durch einige zu wenige gute Passen nicht ausgeglichen werden, so dass er mit einem durchschnittlichen Gesamtergebnis von 471 Ringen über einen fünften Platz bei den Blankbogen Altersherren nicht hinaus kam.
Beate schoss einen durchwachsenen Wettkampf und konnte sich die Schießleistung, die sich auf insgesamt 429 Ringe aufsummierte, nicht so richtig erklären. Nichtsdestotrotz wurde sie bei den Alterdamen dritte und erkämpfte sich doch noch eine Medaille.
Ganz anders Heiko: Mit einer bewundernswerten Ruhe und Präzision schoss er sich mit 500 Ringen in eine für ihn neue Dimension. Nur zur Mitte des zweiten Durchgangs konnte er kurz die Konzentration nicht halten, weil sich bei einigen Pfeilen die Spitze etwas löste. Er benötigte 2 Passen um wieder voll da zu sein. Die letzten beiden Passen waren nach seiner Aussage besonders anstrengend, weil er da versucht hatte noch mal alle Konzentration zu bündeln. Dieser mentale Kraftakt forderte von Heiko alles, wurde aber mit einer 29er und 27er Passe belohnt. Sicher eine sehr positive Erfahrung, die auch nachhaltig wirken wird, hat er sich doch jetzt bewiesen, zu was er mit ausreichend Konzentration in der Lage ist.
Fazit: Tolle Leistung von Heiko, Beate und Kai konnten an diesem Tag leider nicht ihr Bestes zeigen.
Spaß aber hat es allen gemacht, und das ist doch die Hauptsache, oder?
Ein herzlicher Dank geht an Monika, Birgit, Sebastian und vor allem natürlich Andre für die Unterstützung von der Tribüne. Und an die Ausrichtervereine, die es mal wieder geschafft haben, einen rundum gelungenen Wettkampf in einer schönen Halle zu organisieren, was dazu führte, dass auch die "Verlierer" einen tollen Tag hatten und über die eigenen Unzulänglichkeiten schon kurz nach dem Schießende bei Kaffee und Kuchen lachen konnten, wenn auch vielleicht der eine oder andere mit knirschenden Zähnen.

Also: abhaken, weiter trainieren und nächstes Jahr auf ein Neues!"



nach oben



Vereinsmeisterschaft WA Halle 2016 am 07.11.2015




Recurve Senioren:Reinhard Haats468Ringe
Recurve Junioren:Jochen Haats343Ringe
Blankbogen Damen      Birgit Speit442Ringe
Sandra Stürwohld202Ringe
Mannschaft Blank Altersdamen:  Beate, Ulrike und Monika    1124    Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Beate Bock434 Ringe
Monika Richter408Ringe
Ulrike Bork282Ringe
Mannschaft Blank Herren:  Heiko, Christian und Sebastian    1091    Ringe
Blankbogen Herren:Heiko Grunewald448Ringe
Christian Schmidt373Ringe
Sebastian Semrau270Ringe
Blankbogen Altersherren:Kai Richter488Ringe
Andre Bock414Ringe


Landesmeisterschaft WA im Freien 04.+ 05.07.2015 in Holm




In diesem Jahr meinte es Petrus gut mit uns, man könnte sogar sagen zu gut mit uns. Qualifiziert hatten sich Birgit, Moni, Beate, Reinhard, Kai, Heiko, Andre und Jochen. Verletzungsbedingt konnten Birgit und Moni leider nicht mit schießen, waren aber trotzdem mit dabei. Zusammen mit Carola bildeten sie das Betreuungsteam. Jochen schoss auf dem 2. Recurve Ranglistenturnier in Glindow bei Berlin. Da es sich um ein höherrangiges Turnier handelte wurde sein Ergebnis auch für die LM gewertet. Leider waren die Temperaturen dort noch heftiger als in Holm. Bei Temperaturen von um die 38 Grad machte das Schießen nicht viel Spaß. Jochen mag keine Hitze und erreichte in der Hitzeschlacht 541 Ringe. Natürlich war Jochen nicht zufrieden, aber es reichte für die Bronzemedaille bei der LM.

Reinhard war am Samstag in Holm der einzige Starter von uns. Auch er hatte mit den hohen Temperaturen zu kämpfen. Das Thermometer erreichte 36 Grad bei stehender Luft. Zum Glück waren die „Holmer“ sehr gut vorbereitet. Es standen mehrere große Wannen mit Wasser bereit um Handtücher und Hüte nass zu machen. Das war immerhin eine kleine Hilfe um die Hitze erträglicher zu machen. Am Ende hatte sich Reinhard 440 Ringe „erschwitzt“ und war zufrieden mit seinem Ergebnis, schließlich hatte er „überlebt“.

Am Sonntag war dann der Rest der Truppe dran. Schon am Mittwoch, beim letzten Training, wurde geplant, was alles mitzunehmen war, angesichts des vorausgesagten Wetters. Alle waren hoch motiviert und freuten sich auf den Wettkampf. Als wir in Holm ankamen und alle begrüßt hatten war das erste Gesprächsthema das Wetter. Es war zwar nicht mehr so warm wie Samstag (es wurden „nur noch“ ca.30 Grad erreicht), dafür war die Luft fast unerträglich schwül. Ein echtes Kreislaufwetter. Birgit, Moni und Carola waren ständig unterwegs um Getränke, Obst, Salzstangen und kalte Handtücher zu reichen. Heiko und Kai hatten kaum Probleme mit dem Wetter, sie hatten sogar Spaß. Sie schossen konstant gut und wurden am Ende beide in Ihren Klassen mit 525 bez. 524 Ringen Landesmeister. Andre kämpfte nicht nur mit dem Wetter sondern auch mit dem Trainingsrückstand und erreichte am Ende noch 424 Ringe. Beate kam mit dem Wetter gar nicht zurecht. Die Temperaturen und das feuchte Klima schlugen ihr voll auf den Kreislauf. Dadurch fand sie nicht in ihren Ablauf und schoss viel zu schnell und überhastet. Am Ende erreichte sie noch 470 Ringe und gewann die Bronzemedaille.

Nach dem Turnier gingen wir noch gemeinsam mit anderen Bogenschützen in Uetersen essen. Zu Hause, das heißt in Stampe, einige mussten dann ja noch weiter, kamen wir um 20:30h an. Damit ging ein sehr langer und anstrengender Tag zu Ende. Trotzdem waren wir froh dabei gewesen zu sein …

Das Fazit des Wochenendes: 2x Gold, 2x Bronze bei sechs Teilnehmern und alle blieben gesund.



nach oben



Kreismeisterschaft WA im Freien 07.06.2015 in Hohn




Erstmals wurde eine Kreismeisterschaft WA im Freien des KSchV Rendsburg Eckernförde in Hohn ausgetragen. Wir können dem veranstaltenden Verein, den Hohner SV Eintracht, zu dieser Veranstaltung nur gratulieren. Organisation und Catering waren super gelungen, danke.
Unsere Sparte macht zur Zeit eine schwierige Phase durch. Zwar verzeichnen wir steigende Mitgliederzahlen, die Meldungen zur KM sind aber auf einem Tiefstand. Noch nie seit der Gründung hatten wir weniger Teilnehmer bei einer KM im Freien als 2015. Das lag in erster Linie an vielen Kranken und Verletzten in unserer Sparte. Letztes Opfer war Monika, die auf Grund einer Schulterverletzung trotz Meldung die KM noch absagen musste.
Auch die Kreismeisterschaft selbst lief nicht wie gehofft. Lange Gesichter und Unzufriedenheit wohin man sah …
Es war vor Allem das Wetter, dass das Schießen nicht ganz einfach machte. Eigentlich optisch sehr schön, war der Wind doch eine echte Herausforderung. Es war nicht so schlimm wie bei der LM in Bordelum 2012, aber wir hatten von Anfang an sehr böigen Wind von der Seite und der verschlimmerte sich zum 2. Durchgang sogar noch. Dazu kam noch, dass der Wind von rechts kam, was vor Allem die rechtshändigen Blankschützen in Schwierigkeiten brachte, da der Pfeil auch mal von der Pfeilauflage geblasen wurde.
Geschossen haben wir natürlich trotzdem, allerdings mit ungewöhnlich bescheidenen Ergebnissen. Gemessen an den Vereinsmeisterschaftsergebnissen hat sich Jochen noch am besten geschlagen. Er war der Einzige, der sich verbessern konnte, allerdings hatte er sich aber auch noch eine Menge Luft nach oben gelassen. Die bei der KM erreichten 552 Ringe sind immer noch weit unter seinen Möglichkeiten.
Andre hatte nur 4 Ringe weniger als bei der VM, wurde aber nur Zweiter bei den Blank Altersschützen. Erster in dieser Klasse wurde Kai mit 471 Ringen, er schoss allerdings 66 Ringen weniger als bei der VM. Heiko wurde Kreismeister bei den Blank Herren mit 473 Ringen und 44 Ringen weniger als bei der VM. Bei den Blank Jugend konnte sich Luka doch sehr erfreulich schlagen. Er verlor gegenüber der VM nur 27 Ringe, schoss aber mit 509 Ringen das höchste Tagesergebnis unserer Blankschützen. Sara wurde in dieser Klasse Zweiter mit 385 Ringen und 61 Ringen weniger als bei der VM. Bei den Blank Altersdamen konnte Beate nach einem bescheidenen ersten Durchgang noch 469 Ringe und „nur“ 28 Ringen Verlust zur VM Kreismeister werden vor Birgit, die überhaupt nicht zurecht kam und 98 Ringe zur VM verlor. Und dann wurde noch Reinhard Kreismeister bei den Recurve Senioren mit 482 Ringen.

Es war sicher ein schwieriger Tag, aber mit dieser Truppe macht auch so ein Tag wirklich viel Spaß ...


Vereinsmeisterschaft WA im Freien 22.05.2015




Recurve Senioren:Reinhard Haats516Ringe
Recurve Junioren:Jochen Haats495Ringe
Blankbogen Damen      Iris Bilz442Ringe
Mannschaft Blank Altersdamen:  Beate, Birgit und Monika    1428    Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Birgit Speit507 Ringe
Beate Bock497Ringe
Monika Richter424Ringe
Carola Bock291Ringe
Mannschaft Blank Herren:  Heiko, Stefan und Sebastian    1095    Ringe
Blankbogen Herren:Heiko Grunewald513Ringe
Stefan Hansen390Ringe
Sebastian Semrau192Ringe
Mannschaft Blank Altersherren:  Kai, Gunther und Andre    1274    Ringe
Blankbogen Altersherren:Kai Richter537Ringe
Andre Bock441Ringe
Gunther Bilz306Ringe
Mannschaft Blank Jugend:  Sara, Luka und Nico    1395    Ringe
Blankbogen Jugend weib.:Sara Bock446Ringe
Blankbogen JugendLuka Pontow536Ringe
Nico Bilz413Ringe

nach oben



Landesmeisterschaft WA Halle 2015 am 24.+25.01.2015



7 Schützen hatten sich in diesem Jahr zur LM qualifiziert. Nachdem Paul erkrankte, konnten immerhin noch 6 unserer Schützen teilnehmen. Jochen und Reinhard schossen am Samstag, Moni, Beate, Kai und Heiko am Sonntag.Jochen konnte dieses Jahr leider nicht mit seinem Ergebnis zufrieden sein. Mit 517 Ringen, bei 3 geschossenen M's blieb er unter seinen Möglichkeiten, erreichte aber noch den dritten Platz. Auch bei Reinhard war etwas der Wurm drin. Mit 489 Ringen konnte er leider auch nicht ganz sein Potential ausschöpfen und wurde Zwölfter.
Am Sonntag war die Stimmung unter den Schützen der „Blankbogenecke“ gewohnt locker und nur wenig angespannt. Erst beim Einschießen merkte man, wie sich langsam eine sehr konzentrierte Atmosphäre aufbaute. Einigen war deutlich anzusehen, dass sie sich ganz persönliche Ziele gesteckt hatten.
Auch Heiko wusste genau was er wollte. Nachdem er den ganzen Morgen sehr nervös war, wurde er jetzt immer ruhiger. Er konnte an diesem Tag einen schönen ruhigen Schussablauf umsetzen. Am Ende erreichte er mit 461 Ringen den Zweiten Platz und war mit sich zurecht sehr zufrieden.
Kai schoss gewohnt unauffällig, aber konstant auf einem guten Niveau. Er konnte seine Trainingsleistungen gut umsetzen. Zwar schmälerten einige wenige misslungene Schüsse das Ergebnis etwas, insgesamt erzielte er mit 481 Ringen aber ein sehr ordentliches Ergebnis und wurde ebenfalls Zweiter.
Moni war von Anfang an ungewohnt nervös. Erst nach einigen Passen konnte sie sich an ihre mentale Stärke erinnern und ihr Schießen stabilisieren. Wie in fast jedem Jahr wurde sie auch in diesem Jahr durch Krankheit im Training zurückgeworfen. Das führte leider nicht nur zu Kraftrückstand sondern auch zu Verunsicherung. Um so mehr freute Moni sich über den erreichten zweiten Platz. Mit 447 Ringen schoss sie genau einen Ring mehr als Beate, deren Leistung im Zweiten Durchgang leider zusammengebrochen war. Bedingt durch Schulterprobleme kam es auch bei Beate zu Trainingsrückstand und Verunsicherung, was in den letzten Wochen leider nicht beseitigt werden konnte.
Das sportliche Fazit dieser Landesmeisterschaft:
6 Teilnehmer holten 5 Medaillen, das ist doch super. Einzig das Leistungsniveau blieb niedriger als gewohnt, was dazu führt, dass wir erstmals seit 2010 keinen Teilnehmer bei einer Hallen DM haben.
Das ist zwar schade, aber keine Katastrophe ... Ich bin mir ganz sicher, dass die Bogensparte des SV Fortuna Stampe zur LM in Tornesch 2016 in gewohnter Stärke antreten wird. Die Teilnahme bei der DM Halle 2016 in Bad Segeberg wird unsere Motivation sein.



nach oben



Vereinsmeisterschaft WA Halle 2015 am 15.11.2014




Recurve Senioren:Reinhard Haats477Ringe
Recurve Damen:Kara-Arietta Lissy389Ringe
Recurve Junioren:Jochen Haats543Ringe
Compound Senioren:     Wolfgang Müller530 Ringe
Mannschaft Blank Altersdamen:  Beate, Birgit und Monika    1412    Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Birgit Speit493 Ringe
Monika Richter463Ringe
Beate Bock455Ringe
Carola Bock318Ringe
Blankbogen Herren:Heiko Grunewald478Ringe
Sebastian Semrau241Ringe
Mannschaft Blank Altersherren:  Kai, Andre und Günter    1424    Ringe
Blankbogen Altersherren:Kai Richter499Ringe
Andre Bock493Ringe
Günter Haß432Ringe
Blankbogen JugendLuka Pontow198Ringe
Blankbogen Jugend weibSara Bock325Ringe
Annika Sommer236Ringe
Blankbogen Schüler B:Paul Schubert455Ringe


nach oben


Landesmeisterschaft WA im Freien 05.+06.07.2014 in Jerrishoe




Mit viel Spannung erwarteten wir dieses Jahr die Landesmeisterschaft in Jerrishoe. Zum Einen versprach das Wetter spannend zu werden, denn die Wettervorhersage prognostizierte Hitze, Regen und Gewitter und zum Anderen hatten wir 3 Landesmeisterschafts-Neulinge dabei. Insgesamt waren 13 Teilnehmer am Start, Reinhard, Jochen, Paul und Lars am Samstag und Kai, Claus, Andre, Ralf, Patrick, Beate, Monika, Birgit und Iris am Sonntag. Für Ralf, Paul und Lars war es die erste Landesmeisterschaft ihrer „Karriere“.
Am Samstag schossen unsere Jüngsten und auch unserer Senior Reinhard. Reinhard wechselte vor etwa einem Jahr vom Blankbogen zum Recurve und konnte sich mit diesem Bogen erstmals zur Landesmeisterschaft qualifizieren. An diesem Tag wollte es aber leider nicht so recht klappen. Mit 491 Ringen blieb er unter seinen Möglichkeiten und wurde 9. Für die Zukunft ist da aber noch Potenzial, denn mit seinem KM Ergebnis hätte er den 2. Platz belegen können, schade.
Jochen ist, was Landesmeisterschaftsteilnahmen angeht, schon ein „alter Hase“. Aber auch er konnte leider sein KM Ergebnis nicht wiederholen und holte am Ende mit 608 Ringen Silber. Für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Zeven wird es aber sicherlich reichen und das war das erklärte Hauptziel.
Paul ist seit langem mal wieder ein jugendlicher Blankbogenschütze bei einer LM. Er musste sich auch noch mit älteren Schützen messen, weil die Klassen Schüler A und Schüler B Blankbogen zusammengelegt wurden. Bei seiner ersten Landesmeisterschaft zeigte er aber gleich was in ihm steckt. Er konnte, trotz Erkältung und auch ein wenig Nervosität, seine erste Landesmeisterschaft gleich gewinnen und holte Gold. Dabei zeigte er eine Wettkampfstärke, die wirklich beeindruckte. Chapeau!! Am Ende schoss er mit 563 Ringen (58 mehr als bei der KM) eines der höchsten Blankbogenergebnisse, die je von einem unserer Sparte geschossen wurde und wir sind in dieser Disziplin ja nicht die Schlechtesten.
Mit 9 Jahren war Lars dieses Mal unser „Küken“ am Start. Auch er machte seine Sache ganz toll. Lars holte Silber bei den Recurve Schüler C und konnte mit 577 auch sein KM Ergebnis übertreffen. Es war interessant zu beobachten, wie er mit der Situation zurecht kam als Rechtsschütze einen Linksschütze gegenüber stehen zu haben. Das ist eine Situation, die man schlecht üben kann und so manchen aus dem Konzept bringen kann. Gelegentlich „belauerten“ die Beiden sich bei dem was sie taten, Lars ließ sich aber meistens nicht aus der Ruhe bringen.
Allen setzte das sehr warme und schwüle Wetter zu, so dass am Ende alle froh waren als es vorbei war. Während wir auf die Siegerehrung warteten, kam dann auch das erste Gewitter, streifte uns aber nur.
Auch am Sonntag war es wieder sehr warm. Als wir in Jerrishoe ankamen war dort erstmal eine enorme Dampfluft, die Reste der verregneten Nacht. Der Hochnebel riss dann aber auf, was aber zur Folge hatte, dass es wieder fast unerträglich heiß war. Schon seit Jahren haben wir bei Landesmeisterschaften ähnliche Wetterlagen, mein Ding ist das nicht … Es blieb aber trocken, war ja auch nicht schlecht!
Unsere Blankbogen Damen kamen mit der Hitze nicht so zurecht. Alle vier blieben unter ihren KM Ergebnisse sorgten aber trotzdem für den dritten Dreifach-Erfolg unserer Spartengeschichte. Beate holte Gold, Birgit Silber und Monika Bronze. Auch bei den Blankbogen Herren blieb Patrick unter seinen Möglichkeiten, erreichte aber immerhin noch Bronze. Bei den Blankbogen Altersherren konnte Claus eine Silbermedaille gewinnen. Er zeigte einen tollen Wettkampf, in dem er mit 543 sein KM Ergebnis um 9 Ringe übertreffen konnte. Kai wurde mit keineswegs schlechten 524 Ringen Sechster und Andre wurde mit 478 Ringen Achter. Bei dieser Landesmeisterschaft schossen bei den Blankbogen Altersherren erstmals 7 Schützen über 500 Ringe, was auf eine erfreuliche Entwicklung in der Qualität hindeutet. Dafür arbeiten wir seit Jahren.
Bei den Compound Altersherren kämpfte Ralf mit der Hitze und seiner Nervosität. Es war für ihn die erste Landesmeisterschaft. Genau wie Andre hatte auch er schon am Samstag die Jerrishoer Sonne „genossen“ weil er seinen Sohn betreuen wollte. Aber auch er zeigte einen guten Wettkampf und wurde am Ende mit 644 Ringen (8 mehr als bei der KM) Siebter. Ein echter Achtungserfolg, konnte er damit doch einige hinter sich lassen, die schon viel länger schießen. Super Ralf!
Am Ende dieses Wochenendes erzielten die Schützen unserer Sparte einen neuen Medaillen Rekord bei einer Landesmeisterschaft, auch wenn nicht alle mit ihren Ergebnissen zufrieden waren. Na ja aber das spricht ja nur für die Qualität dieser Truppe. Es wurden 2x Gold, 4x Silber und 2x Bronze.




nach oben



Kreismeisterschaft WA im Freien 15.06.2014



Bei wiedermal prächtigem Wetter fand am Wochenende die Kreismeisterschaft WA im Freien in Strohbrück statt. Es war mit 47 gemeldeten Schützen aus 5 Vereinen eine Rekordveranstaltung. Noch nie hatten wir so viele gemeldete Schützen und das obwohl noch einige durchs Limitraster gefallen waren. Erfreulich ist dabei vor allem, dass die Zahl der Bogensparten in unserem Kreis zunimmt. Leider nimmt auch der Aufwand bei der Planung und Durchführung dieser Veranstaltung zu. Dank einer tollen Truppe konnten wir diese Herausforderung aber meistern.
Bei diesen tollen Rahmenbedingungen waren gute Ergebnisse ja schon fast Pflicht ….
So war es dann auch. Insgesamt konnten 8 Schützen unserer Sparte ihr Ergebnis von der VM verbessern und 5 schossen persönliche Bestleistung bei einer KM im Freien, 4 davon sogar persönliche Bestleistung überhaupt. „Denkwürdig“ waren auch die Rekordergebnisse bei unseren Blankbogen Mannschaften. Sowohl die Damen mit 1487 Ringen als auch die Herren mit 1484 Ringen schossen neuen Vereinsrekord.
Besonders erfreulich waren auch die Ergebnisse bei unseren Jugendlichen. So schoss unser Jüngster, Lars, als Recurve Schüler C bei seiner ersten KM tolle 570 Ringe. Auch für Paul war es die erste KM und auch er erreichte mit 505 Ringen ein tolles Ergebnis bei den Blankbogen Schüler B. Für Sara war es die erste KM nachdem sie, nach 2 Jahren Pause, mit dem Schießen wieder begonnen hat und erreichte bei den Blankbogen Schüler A 325 Ringe, eine Verbesserung um 15 Ringe zu ihrem VM Ergebnis. Für Jochen war es zwar nicht die erste KM, aber ein Ergebnis von 639 Ringen bei den Recurve Jugend hatte er bis dahin auch noch nicht geschossen.
Kari hatte sich ja schon über ihr Ergebnis bei der VM riesig gefreut, konnte ihre persönliche Bestmarke bei den Recurve Damen aber noch mal verbessern und schoss mit 413 Ringen erstmals über 400 Ringe. Reinhard schoss seine erste KM im Freien als Recurver und erreichte 498 Ringe bei den Recurve Senioren. Die Blankbogenabteilung blieb insgesamt etwas unter ihren Möglichkeiten wobei sich aber Claus, Patrick und Andre gegenüber dem VM Ergebnis verbessern konnten. Claus erreichte 534 Ringe, Patrick 500 Ringe, Andre 463 Ringe. Heiko blieb mit 450 Ringen leider etwas unter seinem VM Ergebnis. Bei den Damen gewann Birgit mit 528 Ringen vor Beate mit 525 Ringen und Monika mit 434 Ringen.
Ralf hat sich bei den Compound Altersherren wacker geschlagen und belegte mit 636 Ringen am Ende den zweiten Platz.
Jetzt hoffen wir, dass sich möglichst viele zur Landesmeisterschaft qualifizieren konnten und dass dort die Ergebnisse noch etwas nach oben geschraubt werden können.
Am Rande der Kreismeisterschaften wurden Birgit und Claus noch mit der Ehrennadel in Silber des KschV Rendsburg Eckernförde für herausragende sportliche Leistungen im Kreis ausgezeichnet. Glückwunsch an die Beiden.



Eine echte Erfolgsmannschaft: sowohl Schützen als auch Serviceteam

Vereinsmeisterschaft WA im Freien 25.05.2014


Recurve Senioren:Reinhard Haats557Ringe
Recurve Damen:Kara-Arietta Lissy374Ringe
Recurve Jugend:Jochen Haats617Ringe
Recurve Schüler C:Lars Dubau558Ringe
Compound Senioren:     Wolfgang Müller602 Ringe
Compound Altersherren:     Ralf Dubau642 Ringe
Blankbogen Damen      Iris Bilz452Ringe
Mannschaft Blank Altersdamen:  Beate, Birgit und Monika    1561    Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Birgit Speit560 Ringe
Beate Bock547Ringe
Monika Richter454Ringe
Carola Bock407Ringe
Blankbogen Herren:Heiko Grunewald508Ringe
Patrick Bock427Ringe
Mannschaft Blank Altersherren:  Kai, Claus und Andre    1499    Ringe
Blankbogen Altersherren:Kai Richter542Ringe
Claus Buchholtz531Ringe
Andre Bock426Ringe
Blankbogen JugendNico Bilz368Ringe
Blankbogen Schüler A weibSara Bock310Ringe
Blankbogen Schüler AHenning Greve346Ringe
Blankbogen Schüler B:Paul Schubert459Ringe

Landesmeisterschaft WA Halle 25.+26.01.2014 in Seedorf


10 Schützen unserer Sparte hatten sich zur Landesmeisterschaft in Schlammersdorf qualifiziert. Wir waren gespannt welche Bedingungen wir vorfinden würden.
Als wir Samstag in die Halle kamen, empfanden wir es zunächst sehr kühl, vor allem vorne an der Tür. Draußen war es mit -12°C aber auch bitterkalt. Weiter hinten in der Halle war die Temperatur kein Problem. Später wurde es aber sehr stickig in der Halle, weil der Sauerstoff irgendwann mal knapp wurde. Der Bereich für die Schützen war sehr eng, was aber unter Bogenschützen kein großes Problem ist, weil sie eine friedliche Sportgemeinschaft bilden. Nach 45 Minuten Einschießen hatte sich dann alles sortiert und es gab keine großen Probleme mehr. Wichtiger war ja auch, dass wir in einer Halle schießen konnten, in der 26 Scheiben aufgestellt werden konnten. Auch die Verpflegung klappte hervorragend. Das Buffet war reichhaltig gedeckt und für jeden etwas dabei.
Am Samstag schossen zunächst Jochen und Lea in den Klassen Recurve Jugend und Recurve Junioren weiblich. Bei Jochen war von Anfang an Nervosität zu erkennen und auch das Einschießen verlief nur „Durchwachsen“. Das sorgt dann leider auch nicht für große Sicherheit beim Schießen. Zu Beginn der Wertungspfeile unterlief Jochen auch noch ein M. Eigentlich kann Jochen so einen Rückschlag weg stecken, das hat er schon mehrmals bewiesen. An diesem Tag wollte es aber einfach nicht funktionieren. Der erste Durchgang endete mit 238 Ringen, gut 30 Ringen weniger als er schießen kann. Zumindest der zweite Durchgang verlief besser. Die Verunsicherung blieb zwar, mit 266 Ringen war es aber wenigstens ein erträgliches Ergebnis. Silber mit 504 Ringen waren am Ende leider nicht das was er sich erhofft hatte. Wichtig: Lachen konnte er aber trotzdem …
Bei Lea lief es besser. Sie schoss zwei solide Durchgänge. Nach 255 im Ersten schoss sie 247 Ringe im zweiten Durchgang. Leider unterlief auch ihr ein M im zweiten Durchgang. Am Ende auch für sie Silber mit 502 Ringen.
Am Sonntag sollte unsere Blankbogentruppe, immerhin 8 Schützen, ins „Geschehen eingreifen“. Ich will gar nicht so ins Detail gehen. Die Medaillenbilanz war einfach nur toll. Patrick errang Gold bei den Blank Herren, Iris Gold bei den Blank Damen und bei den Blank Altersdamen errangen Beate, Birgit und Monika einen Dreifacherfolg. Hervorheben würde ich nur gerne die Leistungen von Iris, das war schon toll. Iris kämpfte von der ersten Minute an gegen ihre Nervosität und die war heftig. Was gehört da für eine mentale Stärke dazu, sich diesem Kampf so erfolgreich zu stellen. Auch Birgit ließ immer mal wieder ihre Wettkampfstärke aufblitzen, wie zum Beispiel beim Nachschießen von zwei Pfeilen.
Was ganz besonderes konnte man am Sonntag unter den Blankbogenschützen beobachten. Es ist in den letzten Jahren eine Gemeinschaft entstanden. Man scherzt miteinander, man freut sich gemeinsam und man tröstet bzw. unterstützt sich untereinander und das vereinsübergreifend. Bogenschießen ist ein toller Sport, keine Frage, es macht aber in so einer Gemeinschaft erst richtig Spaß und man freut sich immer auf die nächste Zusammenkunft.



nach oben


Kreismeisterschaft WA Halle 09.12.2013 in Fockbek




Am 01.12.2013 war es wieder so weit, die Kreismeisterschaften Bogen Halle in Fockbek standen an. Erstmals waren 5 Vereine aus dem Kreis am Start. Mit dem MTV Dänischenhagen und dem Hohner SV Eintracht waren zwei neue Vereine dabei. Von uns waren 18 Schützen am Start, 13 in der Vormittagsgruppe und 5 in der Nachmittagsgruppe. Es starteten 4 Recurver, 12 Blankies und erstmals auch 2 Compounder in unterschiedlichen Altersklassen.
In diesem Jahr gab es leider überhaupt keine herausragenden Leistungen. Die meisten unserer Schützen waren mit ihren Leistungen nicht zufrieden, eigentlich nicht ungewöhnlich aber dieses mal waren viele durchaus zurecht unzufrieden. Die Vormittagsgruppe startete schon um 9 Uhr. Fast konnte man den Eindruck bekommen, dass das für die Blankis zu früh war. Schon nach den ersten Passen war zu erkennen, dass die Leistungen teilweise deutlich unter Vereinsmeisterschaftsniveau lagen, außer bei Iris. Sie konnte ihre Leistung mit 456 Ringen bestätigen und schoss trotz der üblichen Nervosität ein tolles Turnier. Beate war in den letzten Wochen eigentlich immer die stabilste bei den Blank Altersdamen, nicht aber an diesem Tag. Mit 461 blieb sie weit hinter ihrem VM Ergebnis und musste sich Birgit geschlagen geben, die 491 Ringe schoss. Selbst Jochen, eigentlich ziemlich stabil in seinen Schießleistungen konnte am Ende nicht wirklich mit seinen 540 Ringen zufrieden sein, er hat halt höhere Ansprüche.
Nachmittags starteten dann Lea, Kari und Reinhard als Recurver und erstmals René und Ralf als Compounder. Für Kari, René und Ralf war es die erste Kreismeisterschaft in Fockbek. Alle drei waren entsprechend nervös wodurch auch ihre Ergebnisse litten. Kari konnte sich im Zweiten Durchgang etwas steigern und musste auf Grund des wenigen Trainings mit ihren 383 Ringen zufrieden sein. Die VM war zwar besser, fühlt sich aber auch eher wie Training an. Der mentale Druck bei einer KM ist größer und nicht zu unterschätzen. Auch René und ganz besonders Ralf spürten diesen mentalen Druck. Beide blieben leider weit hinter ihren Möglichkeiten. Lea schoss im ersten Durchgang wie schon bei der VM mit 262 Ringen ein tolles Ergebnis. Bei der VM brach sie dann ein, nicht so bei der KM. Am Schluss erreichte sie mit 514 Ringen kein schlechtes Ergebnis.
Am Ende gingen wir mit 8 Gold-, 4 Silber- und 1 Bronzemedaille nach Hause. Was für ein Tag... ?!?





Vereinsmeisterschaft WA Halle 09.11.2013


Recurve Senioren:Reinhard Haats468Ringe
Recurve Damen:Kara-Arietta Lissy431Ringe
Recurve Junioren weib.:Lea Pape477Ringe
Recurve Jugend:Jochen Haats543Ringe
Compound Altersherren:     Rene Pessier558 Ringe
Ralf Dubau541Ringe
Blankbogen Damen      Iris Bilz456Ringe
Mannschaft Blank Altersdamen:  Beate, Birgit und Monika    1444    Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Beate Bock499 Ringe
Birgit Speit489Ringe
Monika Richter456Ringe
Carola Bock417Ringe
Bente Müller184Ringe
Blankbogen SeniorenWolfgang Müller343Ringe
Mannschaft Blank Altersherren:  Günter, Andre und Kai    1329    Ringe
Blankbogen Altersherren:Günter Haß483Ringe
Andre Bock450Ringe
Kai Richter396Ringe
Blankbogen Herren:Patrick Bock481Ringe
Heiko Grunewald379Ringe
Blankbogen JugendNico Bilz318Ringe
Blankbogen Schüler AHenning Greve347Ringe

nach oben



Landesmeisterschaft in Bordelum am 06.+07.07.2013




Nach 2012 fand zum zweiten Mal eine Landesmeisterschaft im Freien in Bordelum statt. Anders als im letzten Jahr war in diesem Jahr aber das Wetter perfekt. Mit fast ungetrübtem Sonnenschein und eigentlich keinem Wind war das Wetter genauso wie man es Anfang Juli erwartet und sich wünscht. Leider wird so eine LM dann auch sehr anstrengend, die Wärme schlaucht ordentlich.
Am Samstag gingen unsere beiden Schützen Lea und Jochen an den Start. Beide starteten in der Klasse Recurve Jugend. Lea erlebte leider einen rabenschwarzen Tag. In beiden Durchgängen konnte sie in keinster Weise ihre sonst übliche Leistung abrufen. Auch Jochen hatte Probleme ins Turnier zu finden. Im ersten Durchgang konnte er nicht zu gewohnter Form finden. Nachdem ihm in der letzten Passe des ersten Durchgangs auch noch ein unglückliches M unterlaufen war, war seine Stimmung am Boden. Nur gut, dass dann erst einmal Pause war … Die geschossenen 281 Ringe waren nicht das was er sich vorgestellt hatte. Nach der Pause, mit ein wenig Stärkung bewies Jochen, dass er kämpfen kann. Das Schießen lief zwar immer noch nicht so rund wie im Training, aber sein Glaube an sich kehrte langsam zurück. Nach den zufriedenstellenden 304 Ringen im zweiten Durchgang wurden es am Ende 585 Ringe. Damit gewann Jochen Silber und für die Qualifikation zur DM in Olchingen (BY) wird es wohl auch noch reichen.

Am Sonntag starteten gleich 9 Schützen unserer Sparte. Bei den Blankbogen Damen starteten Birgit, Beate, Carola und Monika, bei den Blankbogen Altersherren starteten Claus, Kai, Günny, Reinhard und Andre. Die Stimmung war gut und alle waren guter Dinge. Wir waren gut vorbereitet und sogar das Wetter stimmt, was sollte also schief gehen? Aus irgend einem Grund war an diesem Tag aber der Wurm drin.
Als man nach ein paar Passen so in die Runde gehorcht hatte, konnte einem Angst und bange werden. Kaum einer war mit seiner Leistung zufrieden. „Jammern“ ist eigentlich nicht ungewöhnlich, weil oft die Trainingsleistungen, mit denen man sich misst, besser sind als bei den Turnieren und doch war es dieses Mal etwas anders. Beate, eigentlich sehr stabil in ihrer Leistung, leistete sich im ersten Durchgang gleich 3 Mal ein M und schoss so nicht einmal 200 Ringe. Nach dem ersten Durchgang hatten nur Claus (263 Ringe) und Kai (250 Ringe) halbwegs normale Ergebnisse geschossen. In der Pause mussten ein paar aufmunternde Worte her…
Im zweiten Durchgang konnten sich dann zumindest Beate und Reinhard deutlich steigern. Während Beate 258 Ringe schoss schaffte Reinhard sogar 268 Ringe. Claus konnte seine gute Leistung aus dem ersten Durchgang wiederholen. Es war für unsere Truppe der Tag der wechselhaften Leistungen.
Claus holte am Ende mit seinen beiden gleichmäßig guten Durchgängen und 524 Ringen Gold. Auch Birgit holte Gold, wenn auch mit einem Ergebnis (498 Ringe), dass weit unter ihren Möglichkeiten lag.




nach oben


Kreismeisterschaft WA im Freien am 09.06.2013


In seiner Begrüßung wies Kreisbogenreferent Claus Kasch auf die auffällig geringe Beteiligung an der Kreismeisterschaft in diesem Jahr hin. Obwohl der Kreis seit dem letzten Jahr 2 neue Vereine hat, sank die Zahl der Gemeldeten auf nur noch 30 Teilnehmer, 2011 waren es noch 45. Angetreten sind letztlich nur 28. Worauf sich dieser Rückgang begründet ist sicher vielfältig und auch nicht in allen Vereinen gleich, trotzdem sollten alle Vereine versuchen gegen zu steuern. Es fehlten vor allem die Schülerklassen. Schüler C war gar nicht vertreten, bei den Schüler B war nur ein Teilnehmer und bei den Schüler A waren es zwei. Von den neuen Vereinen war noch niemand vertreten.
Was die Veranstaltung anging war alles wunderbar. Organisatorisch hatte alles geklappt. Das „Grobe“ hatten wir aber schon am Freitag erledigt. An diesem Tag begann der Aufbau um 08:00h und dank der Erfahrung, die wir inzwischen haben, und der vielen Helfer waren wir auch „Ruck Zuck“ fertig. Mit dem Wetter hatten wir auch Glück. Anfangs war es noch etwas kühl aber trocken. Wir hatten kaum Wind und später wurde es auch sonnig und warm, eigentlich perfekt.
Insgesamt 16 Schützen unserer Sparte, Andreas konnte leider verletzungsbedingt nicht antreten, stellten sich der sportlichen Herausforderung.
Es gab durchaus interessante sportliche Ergebnisse, besonders im ersten Durchgang. Am Ende der ersten Runde staunte Jochen nicht schlecht. Musste er doch feststellen, dass er nur 1 Ring mehr geschossen hatte als Birgit. Klar mit 296 Ringen konnte er auch nicht zufrieden sein aber Birgit hatte mit 295 Ringen auch eine Traumrunde für Blankbogen hingelegt. Auch Lea konnte mit 293 Ringen beinahe mithalten. Beate stellte auch nur entsetzt fest, dass Birgit alleine im ersten Durchgang 51 Ringe mehr geschossen hatte als sie. Am Ende des Turniers wurden es bei Birgit 541 Ringe, nicht schlecht, aber nach dieser ersten Runde empfand sie es doch als sehr enttäuschend. Vielleicht hatte sie zu sehr an das „lecker Essen gehen“ gedacht, was der Trainer für ein Endergebnis von 600+ ausgelobt hatte ... Wer weiß?
Beate konnte mit ihrem 2. Durchgang den Abstand zu Birgit etwas verkürzen und beendete den Wettkampf mit 503 Ringen, was aber durchaus noch steigerungsfähig ist. Bei den Blankbogen Herren waren keine ganz tollen Ergebnisse dabei, aber die Ringzahlen von Claus (512), Kai (509) und Günny (489) waren ok. Jochen schoss zwar einen besseren 2. Durchgang blieb aber mit 606 Ringen unter seinen Möglichkeiten. Lea schoss ein klasse Turnier. Im zweiten Durchgang legte sie 277 Ringe nach und schoss mit 570 Ringen persönliche Bestleistung. Kein Wunder, dass ihr Grinsen nach dem Turnier besonders breit war. Vor dem Turnier war sie etwas verunsichert und wäre auch schon mit270 Ringen pro Durchgang zufrieden gewesen. Auch wenn vielleicht der eine oder andere mehr Ringe hätte schießen können (oder wollen), waren alle gut gelaunt und bei der Siegerehrung sah man nur lachende Gesichter.

Ein toller Tag … hat sehr viel Spaß gemacht!!




Vereinsmeisterschaft WA im Freien am 12.05.2013


Mannschaft Blank Altersdamen:  Monika, Beate und Carola    1297    Ringe
Blankbogen Altersdamen:      Beate Bock507Ringe
Carola Bock397 Ringe
Monika Richter393Ringe
Blankbogen Damen:      Birgit Speit505 Ringe
Iris Bilz380Ringe
Blankbogen HerrenPatrick Bock494Ringe
Mannschaft Blank Altersherren I:  Andreas, Andre und Claus    1306    Ringe
Mannschaft Blank Altersherren II:  Kai, Günter und Gunther    1331    Ringe
Blankbogen Altersherren:Kai Richter541Ringe
Ralf Dubau511Ringe
Claus Buchholtz501Ringe
Günter Haß481Ringe
Andre Bock446Ringe
Andreas Görs359Ringe
Gunther Bilz309Ringe
Blankbogen SeniorenReinhard Haats484Ringe
Blankbogen SeniorenWolfgang Müller397Ringe
Blankbogen Schüler:Nico Bilz467Ringe
Blankbogen Schüler:Henning Greve407Ringe
Recurve Altersherren:Rene Pessier525Ringe
Recurve Jugend weib.:Lea Pape527Ringe
Recurve Jugend:Jochen Haats616Ringe

nach oben


Landesmeisterschaft WA Halle am 26. + 27.01.2013 in Tornesch



Insgesamt hatten sich 11 Schützen unserer Sparte für die Landesmeisterschaft Halle 2013 in Tornesch am 26.+27.01.2013 qualifiziert. Leider brach Henning sich 2 Wochen vor der LM die Hand und konnte deshalb nicht teilnehmen. Der Versuch den Arzt zu überreden, dass er ihm den Gips so anpasst, das er den Bogen noch hätte halten können, schlug fehl. Henning durfte nicht zur LM, schade.
So schossen am Samstag nur Lea und Jochen für unseren Verein in der Recurve Jugendklasse weib. und Recurve Jugendklasse. Für beide ging es nicht nur um Medaillen sondern auch um möglichst gute Ergebnisse, denn beide wollten sich zur Deutschen Meisterschaft im März in Klein Ostheim qualifizieren.

Jochen hatte von Anfang an mit seinem Schießen zu kämpfen. Schon in den Einschießpassen lag er sehr oft rechts, was mit seiner Schießhaltung an diesem Tag zusammenhing. Nur mit mäßigem Erfolg versuchte Jochen die Probleme in den Griff zu bekommen. Erst zum Ende des ersten Durchgangs wurde es etwas besser. Die verlorenen Ringe waren aber nicht mehr aufzuholen, zumal die Psyche auch leidet, wenn es nicht so funktioniert wie man es gewohnt ist. Am Ende des ersten Durchgangs hatte Jochen mit 251 Ringen etwa 20 Ringe schlechter geschossen als gewöhnlich. Was ich aber ganz toll finde ist, dass er nicht aufgegeben hat. Trotz der frustrierenden ersten Runde schoss er im zweiten Durchgang dann ordentliche 270 Ringe. Am Ende wurde Jochen mit 521 Ringen Dritter.
Auch Lea erwischte keine super tolle erste Runde. Mit 252 Ringen schoss sie zwar einen Ring besser als Jochen, was ja auch nicht so oft passiert, blieb aber etwa 10 Ringe unter ihrem Plan. 260 Ringe hatte sie sich pro Durchgang vorgenommen um die Qualifikation zur DM zu schaffen. Lea wusste aber, dass noch nichts verloren war, sie konnte es mit einer sehr guten 2. Runde noch schaffen. Wie schon öfter gezeigt, bewies sie dann dass sie kämpfen kann. Im zweiten Durchgang schoss Lea tolle 262 Ringe und erreichte ein Endergebnis von 513 Ringen. Durch ihre Nervenstärke konnte sie sich noch die Silbermedaille erkämpfen, super. Sowohl für Jochen als auch für Lea heißt es jetzt abwarten, ob die geschossenen Ergebnisse für die Qualifikation zur DM reichen, wir werden sehen.

Am Sonntag traten dann 8 Schützen unseres Vereins in den Klassen Blankbogen Damen und Blankbogen Herren an. Einige sollten an diesem Tag erfahren, dass Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander liegen. Wenn einem die Nerven einen Streich spielen kann so ein Tag sehr schwer werden.
Bei den Herren konnten nur Claus und Patrick einigermaßen ihre Leistung abrufen. Claus konnte sehr lange nicht trainieren, deshalb war auch nicht unbedingt davon auszugehen, dass er 488 Ringe schaffen würde. Aber er schaffte sie und wurde damit Zweiter, Hut ab. Patrick zeigte eine solide Leistung und verpasste nur knapp, durch einen etwas schlechteren 2. Durchgang, eine Medaille. Mit 480 Ringen wurde er am Ende Vierter. Kai konnte an diesem Tag seine Leistung nicht abrufen. Gegenüber der Kreismeisterschaft büßte er 47 Ringe ein und wurde mit 457 Ringen Neunter. Zehnter wurde Günter mit 446 Ringen, auch er kämpfte mit seinen Nerven. Andreas wurde mit 426 Ringen 13.ter. Wie auch für Günter war es für Andreas die erste Landesmeisterschaft und die Atmosphäre muss man erst kennenlernen.
Bei den Damen überzeugte Beate in gewohnter Manier. Auch wenn sie nicht ganz zufrieden war, holte sie mit 490 Ringen die Goldmedaille, vor Birgit, die mit 475 Ringen die Silbermedaille gewann. Birgit ließ leider im 2. Durchgang etwas nach, da die Nerven nicht mehr mitspielten. Gleiches galt auch für Carola, die in beiden Durchgängen leider unter ihren Möglichkeiten blieb. Am Ende wurde Carola mit 393 Ringen Fünfte.
Unsere Medaillenausbeute war mit 1x Gold, 3x Silber und 1x Bronze sehr schön. Ein kleines Manko waren an diesem Wochenende einige Ringzahlen. Dadurch, dass der Eine oder Andere, unter seinen Möglichkeiten blieb, können wir für eine mögliche DM Teilnahme nur das Beste hoffen.
Aber so ist das Bogenschützenleben ….manchmal kommt es eben anders als gedacht.




Ergebnisse im Einzelnen hier


nach oben


Kreismeisterschaft WA Halle am 09.12.2012 in Fockbek



Wetterimpressionen vor unserer Abfahrt nach Fockbek

Mensch Leute, was war das für ein Tag …

Noch bevor wir zur KM nach Fockbek fuhren kamen Absagen. Claus und Moni waren akut erkältet, Wolfgang hatte sich am Handgelenk verletzt und Andreas musste schon einige Tage vorher dienstlich absagen, sein Ergebnis der VM (446 Ringe) wird aber zur LM gemeldet.
Und dann spielte das Wetter auch noch verrückt. Zum Zeitpunkt unserer Abfahrt waren etwa 8cm Neuschnee gefallen und es schneite immer noch. Kurz bevor wir losfahren wollten, meldete sich Birgit und teilte mir mit, dass sie nicht kommen kann. Sie war in einer Schneewehe stecken geblieben und konnte die geräumte Hauptstraße nicht erreichen. Spätestens jetzt kamen Zweifel auf, ob wir überhaupt fahren sollten, war es nicht viel zu gefährlich? Auch Patrick kam nicht wie verabredet. Wie sich nach einem Telefonat herausstellte, hatte er verschlafen. Als hätten wir nicht schon genug Probleme. Wir erreichten Fockbek letztlich sicher nach 55 Minuten Fahrt. Immerhin waren alle verbliebenen 13 Teilnehmer von uns sicher angekommen. Nach Rücksprache mit dem Kreisbogenreferenten und der Kreissportleiterin konnte ich dann auch Birgit frohe Kunde übermitteln. Sie durfte in der Mittagsgruppe starten, wenn sie bis dahin vor Ort wäre. Und sie war ...
Es waren also 14 Schützen am Start und nachdem ich schon das Schlimmste befürchtet hatte, waren die Ergebnisse teilweise sehr erfreulich. Jochen war mit seinen 540 Ringen zwar nicht zufrieden, aber immerhin. Lea schoss nach den letzten schwierigen Wochen und nicht so guten Ergebnissen endlich tolle 525 Ringe. Die Blankbogenabteilung konnte immerhin 8 Ergebnisse über 400 Ringe verbuchen. Herausragend war vor allem die 504 Ringe von Kai. Beate schoss, nach mehren Wochen Krankheit und wenig Training, tolle 489 Ringe und Birgit konnte sich, trotz fiebriger Erkältung und dem Wechselbad der Gefühle; Start nein Start ja; über 481 Ringe freuen. Auch Patrick schoss nach seinem schlechten Ergebnis in Kappeln wieder gute 478 Ringe. Günter hatte Probleme und konnte mit 451 Ringen nur ein für ihn durchschnittliches Ergebnis verbuchen. Erfreulich waren dann noch die 445 Ringe von Carola, die es endlich mal schaffte ruhig durch zuschießen, ohne zu großer Nervosität.

Jetzt werden wir die Qualizahlen zur Landesmeisterschaft in Tornesch abwarten und die restliche Advents- und Weihnachtszeit genießen.


Ergebnisse im Einzelnen hier



Vereinsmeisterschaft WA Halle am 10.11.2012






Recurve Altersherren:Rene Pessier470Ringe
Recurve Altersdamen:Frauke Pape308Ringe
Recurve Jugend weib.:Lea Pape487Ringe
Recurve Jugend:Jochen Haats554Ringe
Blankbogen Damen:      Birgit Speit495Ringe
Iris Bilz386Ringe
Mannschaft Blank Altersdamen:  Beate, Carola und Monika    1258    Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Beate Bock472 Ringe
Carola Bock414Ringe
Monika Richter371Ringe
Blankbogen SeniorenReinhard Haats440Ringe
Wolfgang Müller251Ringe
Mannschaft Blank Altersherren I:  Claus, Volker und Kai    1352    Ringe
Mannschaft Blank Altersherren II:  Günter, Andreas und Andre    1364    Ringe
Blankbogen Altersherren:Kai Richter495Ringe
Claus Buchholtz478Ringe
Günter Haß477Ringe
Andreas Görs446Ringe
Andre Bock441Ringe
Volker Becker379Ringe
Gunther Bilz366Ringe
Ralf Dubau188Ringe
Jens Großklaus139Ringe
Blankbogen Herren:Patrick Bock479Ringe
Blankbogen Jugend weib.:Annika Sommer317Ringe
Blankbogen Schüler ANico Bilz430Ringe
Blankbogen Schüler AHenning Greve430Ringe

nach oben




Landesmeisterschaft in Bordelum am 16.+17.06.2012



Dieses Jahr konnten sich 13 Schützen unserer Sparte für die Landesmeisterschaften im Freien in Bordelum qualifizieren. Lea hatte schon am 3. Juni vorgeschossen, weil sie dieses Wochenende auf Klassenfahrt war. Drei weitere, nämlich Henning, Ben und Jochen schossen am Samstag und die restlichen Neun, alles Blankbogenschützen, schossen am Sonntag.
Zu Tag 1, dem Samstag, kann ich gar nicht so viel schreiben. Henning durfte erstmals als jugendlicher Blankbogenschütze an einer Landesmeisterschaft des NDSB teilnehmen. Man hatte zwar mangels Masse die Klassen Schüler A und Schüler B zusammen geschmissen, aber immerhin konnten so die „Kiddies“ teilnehmen. Henning blieb leider etwas unter seinen Möglichkeiten und konnte sich nicht gegen die Mildstedter durchsetzen, die einen dreifachen Erfolg feierten.
Ben schoss in der Klasse Recurve Schüler B ein tolles Turnier. Mit 532 Ringen erreichte er persönliche Bestleistung und holte die Bronzemedaille, wobei der Abstand zu Silber nur 1 Ring betrug. Super Ben !!
Jochen schoss gewohnt sicher und erreichte mit 602 Ringen die Silbermedaille. Für Jochen ging es um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft vom 07. - 09.09.2012 in Hohenhameln (Niedersachsen). Nachdem er letztes Jahr, als hoher Favorit bei der LM, an seinen Nerven gescheitert war, meisterte er jetzt die Qualifikation sicher, auch wenn er nicht zufrieden war, aber wann ist er das schon mal ...
Dann kam der Sonntag, ein Wettkampf, an den wir uns noch lange erinnern werden: Schuld war das Wetter.
Bordelum liegt direkt an der Nordsee, kurz hinterm Deich. Man hatte ja schon mal gehört, dass es an der Nordsee windig sein kann, aber an diesem Sonntag … ? Den ganzen Tag hatten wir extrem böigen Wind, laut den Verantwortlichen aber noch im regulären Bereich (geschossen wird bis Windstärke 8, was für ein Wahnsinn!) und zusätzlich während des ersten Durchgang auch noch Regenschauer. Ich war dabei und ich war froh, dass ich Rechtsschütze bin. Da der Wind von links kam, musste ich mir wenigstens keine Sorgen machen, dass der Pfeil von meiner Auflage gedrückt wurde. Bei den Linksschützen war das anders, die mussten ihren Pfeil festhalten, damit er nicht herunter fiel. Wir waren ja nur mit Blankbogenschützen angetreten, für die es nicht um eine Weiterqualifikation ging, aber mir taten die Recurver und Compounder leid, die sich zur deutschen Meisterschaft qualifizieren wollten. Das waren irreguläre Bedingungen, sodass sich dieses Jahr wohl nicht so viele Schützen qualifizieren konnten, schade schade.
Medaillen konnten wir aber auch gewinnen, und gar nicht mal so wenige. Von neun möglichen Medaillen im Blankbogenbereich konnten wir an diesem Sonntag sechs gewinnen. Patrick gewann bei den Herren die Silbermedaille, Claus und Kai holten bei den Altersherren Silber und Bronze und bei den Damen gelang uns erstmals ein dreifacher Erfolg. Beate holte Gold vor Birgit und Carola, die sich wirklich toll geschlagen hatte.
Der Tag war anstrengend und alle waren froh, als es vorbei war. Um wieder Kraft zu tanken sind wir dann noch Essen gegangen bevor wir nach Hause fuhren.



Trainer geht vor Anerkennung vor seinen Schützen auf die Knie

Ergebnisse im Einzelnen hier



nach oben


Vorschießen der LM am 03.06.2012



Am Sonntag den 3. Juni durfte ich meine Landesmeisterschaft vorschießen, da ich zu dem eigentlichen Termin auf Klassenfahrt in Köln bin. Es waren zahlreiche Vereinskollegen gekommen, um mich zu unterstützen und die zusätzliche Trainingsmöglichkeit unter Turnierbedingung zu nutzen. Wir waren alle bereits um 10 Uhr auf dem Platz, obwohl es erst um 11 Uhr offiziell mit dem Schießen losgehen sollte. Auf diese Weise hatten wir noch genug Zeit um in Ruhe aufzubauen. Christine und Michaela Kahllund waren sogar extra aus Fockbek angereist. Bei soviel Unterstützung konnte eigentlich nichts schief gehen. Mit den geschossenen 567 Ringen war ich am Ende auch zufrieden, sie sollten für die Qualifikation zur DM am 7. - 9. September in Hohenhameln reichen, was der Sinn dieser Aktion war. Insgesamt hatte ich einen schönen, wenn auch anstrengenden Tag.
Vielen Dank, dass ihr mich unterstützt habt !



Sternturnier in Stapelfeld am 03.06.2012




Henning nahm als einziger von unserer Truppe am Sternturnier in Stapelfeld teil. Auf 30m 122er Auflage schoß er 290 Ringe und auf 20m 80er Auflage 284 Ringe. Mit insgesamt 574 Ringen gewann er in seiner Klasse. Ob er sich mit diesem Ergebnis zur DM für Bögen ohne Visier am 01./02.09.2012 in Magdeburg qualifizieren kann, müssen wir noch abwarten.

Kreismeisterschaft Fita im Freien am 13.05.2012


Am 13.5.2012 haben wir unsere Kreismeisterschaft geschossen. Wie immer findet diese in der Freiluftsaison bei uns in Stampe statt. Das bedeutet viel Vorbereitung für Schützen. Und so aufwendig diese Vorbereitungen auch sein mögen, es schweißt uns als Team zusammen und ich finde der Zusammenhalt wird dadurch noch stärker.

Hier ein kleiner Ausschnitt des Wettkampftages als Bildergeschichte:


Ganz wichtig die herzliche Begrüßung. Wie immer begrüßen sich alle Vereinsmitglieder persönlich mit Handschlag oder Umarmung egal, ob Jung oder Alt.


Danach begann das große Schleppen.


Jeder begann den Wettkampftag auf seine eigene Art und Weise.


Selbst Schützen, die an diesem Tag auf Grund der Qualizahlen nicht schießen durften, engagierten sich den gesamten Tag mit vollem Einsatz.


Unser Trainer, Coach, Teamchef und großer Koordinator hatte alles fest im Blick und Griff.


Birgit mit ihrer herzlichen Art verbreitete Gute Laune und motivierte dadurch auch Schützen, die diesem Tag eher skeptisch gegenüber standen.


Der Platz war optimal vorbereitet und somit konnte es losgehen.


Jeder wärmte sich unterschiedlich auf. Entweder so….


…… oder so…….


….. zusammen mit einer befreundeten Schützin aus einem anderen Verein.


Das Ziel wurde in Augenschein genommen.


Genau ausgelotet.


Das Material optimal eingestellt.


Und nun ging es los. Nach der Ansprache durch den Kreisbogenreferenten begann ein schöner Wettkampf mit tollen Ergebnissen.


Viele persönliche Bestleistungen. So hat unter anderem Jochen nun endgültig die magische 600-er Grenze geschafft.


Claus Kasch war mit den Ergebnissen ebenso wie wir sehr zufrieden.


Zur Siegerehrung standen alle Stamper beisammen und bejubelten die eigenen und die Gast-Schützen.


Der Spaß und die große Freude steht wohl allen ins Gesicht geschrieben.


Es gab reichlich Medaillen und ich finde dieses Abschlussbild sehr beeindruckend.

Danke euch allen für diesen schönen MUTTERTAG!!! Frauke


Ergebnisse im Einzelnen hier



nach oben



Vereinsmeisterschaft Fita im Freien am 28.04.2012


Am Samstag dem 28.04.2012 fand unsere Vereinsmeisterschaft WA im Freien statt. Nachdem noch Tage vorher schönes und auch mildes Wetter angesagt war, verschlechterte sich die Vorhersage mit jedem Tag mehr. Es war dann auch recht kühl und zunehmend windig, aber immerhin trocken. Erstmals gab es bei uns keinen Vereinskleidungszwang, mir war wichtiger, dass alle gesund bleiben.
Die Beteiligung an der Vereinsmeisterschaft war sehr gut. Zum ersten Mal haben wir 10 Scheiben aufgestellt um allen Klassen gerecht zu werden. Es traten 23 Schützen in 10 Blankbogen und 4 Recurve Klassen an. Die bisherigen Trainingsmöglichkeiten in dieser Außensaison waren auf Grund des Wetters nicht so berauschend. Es war bei uns oft regnerisch und sehr kühl, mit Temperaturen von 5 – 10 Grad. Dadurch, dass viele bei diesem Wetter auf Training verzichteten, ist es auch nicht überraschend, dass das Niveau der Ergebnisse noch steigerungsfähig ist. Wir haben noch zwei Wochen bis zur Kreismeisterschaft.
Es gab aber auch sehr positive Ergebnisse. Die geschossenen Ringzahlen von Claus, Birgit, Reinhard und Henning in den Blankbogenklassen und den Ergebnissen von Jochen und Lea in den Recurveklassen lassen hoffen.
Nach dem Schießen wurde, wie es schon gute Tradition ist, gegrillt. Erstmals wurde der neue Unterstand so richtig genutzt. 24 Personen fanden Schutz vor dem kalten Wind.


Mannschaft Blank Altersdamen:  Monika, Beate und Carola    1206    Ringe
Blankbogen Damen:      Birgit Speit526 Ringe
Iris Bilz212Ringe
Blankbogen Altersdamen:      Beate Bock446Ringe
Carola Bock393 Ringe
Monika Richter349Ringe
Mannschaft Blank Altersherren I:  Andreas, Kai und Claus    1468    Ringe
Mannschaft Blank Altersherren II:  Volker, Andre und Gunhter    988    Ringe
Blankbogen HerrenDietmar Hinz282Ringe
Blankbogen Altersherren:Claus Buchholtz550Ringe
Kai Richter483Ringe
Andreas Görs435Ringe
Andre Bock397Ringe
Volker Becker381Ringe
Gunther Bilz210Ringe
Blankbogen SeniorenReinhard Haats484Ringe
Blankbogen Junioren:Patrick Bock463Ringe
Blankbogen Jugend weib.:Elena Gerdes415Ringe
Blankbogen Schüler:Nico Bilz278Ringe
Blankbogen Schüler B weib.:Sara Bock183Ringe
Blankbogen Schüler B:Henning Greve534Ringe
Recurve Jugend weib.:Lea Pape500Ringe
Recurve Jugend:Jochen Haats600Ringe
Recurve Schüler B:Ben Gerdes508Ringe
Recurve Schüler BYannik Hinz191Ringe
Recurve Schüler CPeter Schütze287Ringe

LM Halle in Malente am 28. und 29.01.2012



Ben, Lea, Peter und Jochen am Samstag

Reinhard, Claus, Beate und Kai am Sonntag

Am 28. und 29.01.2012 wurde die Landesmeisterschaft Bogen Halle in Malente ausgetragen. In diesem Jahr fand sie etwa 2 Wochen später statt als die letzten Jahre. Die Halle war mit 22 Scheiben (2010 25 Scheiben an gleicher Stelle) kleiner als gewohnt und somit waren die Qualizahlen auch etwas höher als gewöhnlich. Trotzdem hatten sich 9 Schützen unserer Sparte qualifiziert. Antreten konnten aber nur 8 Schützen, weil sich Birgit verletzt hatte.
Am Samstag schossen die Jugendlichen Peter, Ben, Jochen und Lea. Peter war in seiner Klasse chancenlos, wobei er aber viel Spass hatte und Erfahrungen sammeln durfte. Am Ende wurde er mit einem ordentlichen Ergebnis von 471 Ringen Neunter bei den Recurve Schüler C.
Ben wurde bei den Recurve Schüler B leider nur Sechster. Er war zwar mit dem besten Qualifikationsergebnis angereist konnte aber seine Nervosität überhaupt nicht in den Griff bekommen und lag am Ende mit 391 Ringen abgeschlagen auf dem sechsten Platz.
Jochen war bei den Recurve Jugend mit hohen Erwartungen angetreten, er wollte sich auch zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren. Alles geriet schon nach einem Schuß in Gefahr, denn Jochen schoß den ersten Pfeil gleich ins Netz. Trotz dieses Fehlschußes bewieß Jochen Nervenstärke und Willenskraft. Den ersten Durchgang schloss er mit 262 Ringen ab, bei diesem Anfang eine wirklich gute Leistung. Den 2. Durchgang konnte er in Normalform durchbringen und schoss sehr gute 275 Ringe. Am Ende sprang mit 537 Ringen eine Bronzemedaille heraus, nur 4 Ringe hinter dem Ersten.
Lea hatte sich ebenfalls vorgenommen sich zur DM zu schießen. Alleine zu wissen, dass man es schaffen könnte baut schon Tage, wenn nicht Wochen, vorher Druck auf. Immer wieder kamen auch Zweifel auf: Kann ich es schaffen? Werde ich dem Druck standhalten? Nach der gelungenen Generalprobe in Stapelfeld letztes Wochenende (Lea schoß persönliche Bestleistung) überwog dann der Glaube an sich selbst. Als es dann am Samstag losging, war die Nervosität wieder da. Immer wieder war ihr der Druck im Gesicht anzusehen. Nach dem ersten Durchgang hatte Lea mit 257 Ringen weniger, als sie sich erhofft hatte und lag 2 Ringe hinter Jaqueline Hansen. Im zweiten Durchgang bewies auch Lea Nervenstärke. Sie kämpfte gegen die Nervosität und den Druck erfolgreich an und schoss tolle 267 Ringe. Insgesamt erreichte sie mit 524 Ringe nur 4 Ringe weniger als bei ihrer persönlichen Bestleistung und holte souverän Gold.
Am Sonntag waren dann unsere Blankbogenschützen dran. Claus, Kai, Reinhard und Beate wollten um die Medaillen mitkämpfen und zumindest Claus und Beate wollten auch die Quali zur DM, was, wie sich herausstellte, keinesfalls ein Selbstgänger war.
Bei den Herren erkämpfte sich Claus eine ungefährdete Goldmedaille, obwohl auch ihm nicht alles gelang. Aber immer wenn es darauf ankam, bewies er Konzentrationsfähigkeit und erreichte 504 Ringe. Damit stellte er seine persönliche Bestleistung schon zum 3. Mal ein.
Kai hatte auch keinen schlechten Tag erwischt. Anders als viele andere, wirkt er nach außen immer sehr gelassen. Nach dem ersten Durchgang lag er mit 241 Ringen nur 10 Ringe hinter Claus auf dem zweiten Platz. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein sehr spannender Kampf um die Silbermedaille, weil Andreas Stuhr vom SV Rethwisch den Durchgang seines Lebens schoss. Er schoss 255 Ringe und nahm so Kai 18 Ringe im 2. Durchgang ab. Kai wurde mit 478 Ringen und nur 8 Ringen Abstand Dritter. Er holte mit diesem Ergebnis schon zum zweiten Mal eine Bronzemedaille bei einer LM und verbesserte dabei seine persönliche Bestleistung gleich um 21 Ringe.
Für Reinhard lief es nicht so toll. Auch er hatte mit Nervosität zu kämpfen und erreichte mit 401 Ringen nicht das Ergebnis was er sich vorgenommen hatte.
Dann schoss auch noch Beate bei den Blankbogen Damen. Beate war bisher bei Landesmeisterschaften in der Halle immer Vierte oder Fünfte geworden und hielt das für ihren Fluch. Auch dieses Mal war sie enorm nervös und ihr war der Druck deutlich im Gesicht anzusehen. Probleme bereiteten, wie so oft, besonders die ersten Passen nach den Pausen. Beate kämpfte aber bemerkenswert und holte sich den verdienten Landesmeistertitel. Wie sie mir abends erzählte, half ihr das in den Arm nehmen ihres Trainers gegen die Nervosität. Außerdem saßen Birgit und Carola direkt hinter ihr auf der Tribüne und die mentale Unterstützung, aufmunternden Gesten und lachenden Gesichter taten ein Weiteres zum Gelingen dazu. Mit 248 und 243 Ringen holte Beate sich die Goldmedaille und wohl auch die Teilnahme bei der DM in Solingen. Trotz des enormen Drucks blieb sie mit 491 Ringen nur 9 Ringe unter ihrer persönlichen Bestleistung und beweist in dieser Hallensaison tolle Stabilität.
Was die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft angeht, müssen wir noch bis zum 13.02.2012 abwarten. Aber genau wie schon vor der LM gehofft, besteht die Chance auf 5 Teilnehmer bei der DM.

Das wäre ein Ding ...



alle Ergebnisse hier



LM vom BVSH in Stapelfeld am 22.01.2012



Erstmals nahmen Schützen unseres Vereins an einer LM Halle des BVSH teil. Austragungsort war Stapelfeld, was mal wieder eine Anreise von über 1 Stunde bedeutete. Geschossen wurde in einer Tennishalle, die anfangs sehr kalt war, später aber o.k. Das Turnier sollte drei Schützen als Trainingsturnier für die LM des NDSB dienen.
Ursprünglich waren 7 Schützen angemeldet, geschossen haben aber nur 6, weil sich Birgit verletzt hatte. Birgit kam aber trotzdem mit und bildete zusammen mit Astrid, einer befreundeten Schützin aus Rethwisch, das Betreuer-Team. Nach dem Turnier überlegten wir kurz, ob wir beide nicht als Standard-Betreuer-Team verpflichten sollten. Was beim Turnier passierte, konnte nur mit der guten Betreuung zusammen hängen ....
Wir erreichten 4 Goldmedaillen und eine Bronzemedaille. Bevor jetzt einige sagen, ja aber .... Alle Goldmedaillen wurden mit persönlicher Bestleistung erzielt und alle Ergebnisse lagen dabei bei 500 oder mehr Ringen!!! 3 Schützen davon waren Blankbogenschützen!!! Bis heute hatten noch niemals 3 Blankbogenschützen unserer Truppe auf dem selben Turnier 500 Ringe oder mehr geschossen.
Henning schoß bei den Blankbogen U12 502 Ringe, Beate schoß bei den Blankbogen Ü40 500 Ringe und Claus bei den Blankbogen Ü45 504 Ringe. Komplettiert wurde der „Club der 500er“ durch Lea, die bei den Recurve U17 528 Ringe schoß.
Ich glaube für Lea, Beate und Claus war es ein sehr gelungenes Trainingsturnier.


alle Ergebnisse hier



KM Bogen Halle 2012 am 11.12.2011 in Fockbek




Am Sonntag, den 11.Dezember, haben sich die meisten unserer Schützen schon um 7:30Uhr am Vereinsheim getroffen, um dann gemeinsam zur Kreismeisterschaft nach Fockbek zu fahren. Ein Teil fuhr direkt hin, sodass wir in diesem Jahr mit 18 Schützen vertreten waren. Das Ergebnis der VM von Kai wurde weitergemeldet, weil er krankheitsbedingt eine Reha antreten musste. Die Teilnehmerzahl war schon einmal der erste Rekord.
Bis auf die in der Nachmittagsrunde schießende Frauke, begann für alle das Einschießen pünktlich um 9Uhr. Auch wenn jeder versuchte, nicht nervös zu sein, so ist die KM-Halle doch ein besonderes Turnier, wird hier doch der Grundstein für das Weiterkommen zur LM gelegt.
Im Verlaufe des Turniers wurde wohl ein zweiter Rekord aufgestellt. Nach der ersten gebrochenen Pfeilauflage, bei Sara, folgte noch die Zweite bei Rink und dann sogar noch eine dritte bei Michaela Kahllund vom SSC Fockbek. Zu allem Überfluss bekam Lea auch noch Nasenbluten. Das hatten wir bei einem Turnier bisher auch noch nicht erlebt.
Unser Jüngster, der Peter, konnte sich mit 493 Ringen über sein zweitbestes Turnierergebnis freuen und wird dadurch im Januar an seiner ersten Landesmeisterschaft in der Halle teilnehmen. Das gleiche gilt für Ben, bei den Schüler B, denn auch er schoss mit 520 Ringen sein zweitbestes Turnierergebnis. In der Klasse Recurve Jugend weib. konnte Lea schon zum wiederholten Male die „magischen 500 Ringe“ überbieten und wurde mit 523 Ringen überlegen Erste. Auch Jochen, der das erste Jahr in der Jugendklasse schießt, zeigte souverän sein Können. Mit 547 wurde auch er überlegener Erster. Und auch Frauke hat gezeigt, dass sich intensives Training bezahlt macht. Sie steigerte sich um 44 Ringe gegenüber dem letzten Jahr. Alle Recurver konnten deutlich zulegen - herzlichen Glückwunsch!
In den Blankbogenklassen haben wir in diesem Jahr eine wesentliche Neuerung. Hier wurden alle Altersklassen eröffnet und diese werden auch bis zur Landesmeisterschaft ausgeschrieben. Unser Jüngster bei den Blankis, der Henning schaffte 414 Ringe und wird sehr wahrscheinlich im Januar mit zur LM kommen. Insgesamt hatten wir 2 Schüler B, 2 Jugend und einen Junior. In der Juniorenklasse schoss Patrick! Um eines vorweg zu nehmen: Er freute sich wohl weniger über sein Ergebnis, als vielmehr darüber, dass er seinen Vater schlagen konnte! Paddi: Nimm Dir einen Kalender und einen Rotstift, denn eine Wiederholung wird es nicht geben :-). Dann freuen wir uns noch mit Volker, der, nach erst wenigen Trainingseinheiten, seine erste KM schoss, und sich hier gegenüber dem VM Ergebnis verbessern konnte. Glückwunsch! Carola und Andre konnten zwar beide ihr Vorjahres-Ergebnis überbieten, doch ihr erklärtes Ziel war die Teilnahme an der LM, was jetzt wohl unwahrscheinlich ist. Am breitesten Grinsen durften Beate und Claus. Beide toppten Ihr Vorjahresergebnis und holten sich mit guten Ringzahlen, Claus sogar mit persönlicher Bestleistung, die Goldmedaille. Die Teilnahme bei der LM ist damit sicher. Der Senior in der Truppe, Reinhard, konnte sich mit seinen 458 Ringen auch sicher für die Landesmeisterschaft qualifizieren.
Unser Fazit: 19 Schützen aus Stampe ist ein Rekord, 11 mal GOLD, 4 mal SILBER und 2 mal BRONZE, dazu zwei Blank-Mannschaften mit je einem ersten Platz sind eine souveräne Ausbeute.


alle Ergebnisse hier



Vereinsmeisterschaft Fita Halle 2012 am 12.11.2011



Recurve Altersdamen:Frauke Pape420Ringe
Recurve Jugend weib.:Lea Pape526Ringe
Recurve Jugend:Jochen Haats541Ringe
Recurve Schüler B:Ben Gerdes522Ringe
Recurve Schüler CPeter Schütze528Ringe
Blankbogen Damen:      Birgit Speit505Ringe
Mannschaft Blankbogen Altersdamen:  Beate, Carola und Monika    1258    Ringe
Blankbogen Altersdamen:     Beate Bock449 Ringe
Carola Bock417Ringe
Monika Richter392Ringe
Blankbogen SeniorenReinhard Haats436Ringe
Mannschaft Blankbogen Altersherren:  Claus, Andre und Kai    1427    Ringe
Blankbogen Altersherren:Claus Buchholtz487Ringe
Andre Bock484Ringe
Kai Richter456Ringe
Volker Becker251Ringe
Blankbogen Herren:Dietmar Hinz304Ringe
Blankbogen Junioren:Patrick Bock383Ringe
Blankbogen Jugend weib.:Elena Gerdes344Ringe
Blankbogen Jugend:Rink Teunis335Ringe
Blankbogen Schüler B weib.:Sara Bock308Ringe
Blankbogen Schüler BHenning Greve451Ringe

Landesmeisterschaft Fita im Freien in Elmshorn am 25./26.06.2011


Erstmals durften gleich 13 Schützen unserer Sparte an einer Landesmeisterschaft teilnehmen. Am Samstag waren es 6 Schützen aus dem Kinder- und Jugendbereich, die bei doch recht kühlen Temperaturen und einem zeitweise böigen Wind um die Medaillen kämpften.
Lea war an diesem Tag unsere älteste Teilnehmerin. In der Klasse Recurve Jugend weibl. war es ihre erste Landesmeisterschaft über 60m und erst ihre Zweite überhaupt. Genau wie schon bei der Hallen LM konnte sie wieder mit einer neuen persönlichen Bestleistung glänzen. Mit tollen 517 Ringen gewann Lea die Bronzemedaille.
Bei den Recurve Schüler erwischte Jochen einen rabenschwarzen Tag und erreichte nicht die Medaille. Besser lief es bei den Recurve Schüler B. Ben holte in der Einzelwertung die Silbermedaille und zusammen mit Rasmus und Henning, der für den verletzten Timon eingesprungen war, noch die Goldmedaille in der Mannschaftswertung.
Auch wenn Yannik bei den Schüler C unter seinen Möglichkeiten blieb, hatte er viel Spaß beim Schießen.
Am Sonntag waren wir dann nur noch in den Blankbogenklassen vertreten, dort aber gleich mit sieben Schützen. Mit Kai hatten wir auch einen Neuling dabei, der erst vor einem halben Jahr das Bogenschießen für sich entdeckt hatte.
Der Landesbogenreferent, Thomas Hartmann, hatte mir einige Tage vor dem Turnier mitgeteilt, dass der NDR einen Bericht von der Landesmeisterschaft machen wollte und auch ein Interview mit Birgit dabei sein sollte. Während der Einschießpassen kam dann auch das Team vom NDR und filmte einige Schüsse und machte das Interview. Es ist schon nicht so einfach konzentriert zu schießen, wenn eine Kamera auf einen gerichtet ist. Am Abend wurde auch ein kurzer Bericht im Schleswig Holstein Magazin ausgestrahlt, tolle Werbung für unseren Sport.
Bei fast allen aus unserer Truppe waren die geschossenen Ergebnisse etwas schlechter als gewohnt. Für Claus und Birgit reichte es trotzdem zur Goldmedaille und Beate beendete mit ihrer Silbermedaille den „Fluch der Vierten“ bei Landesmeisterschaften. Besonders positiv war die Bronzemedaille von Kai. Mit 495 Ringen verbesserte er seine bisherige Bestleistung gleich um 48 Ringe, eine tolle Leistung! Mit 3x Gold, 2x Silber und 2x Bronze war es wieder einmal ein erfolgreiches Wochenende für unsere Sparte.





alle Ergebnisse hier



Kreismeisterschaft Feldbogen in Kellinghusen am 29.05.2011


Wie schon im letzten Jahr war Birgit Speit bei der Kreismeisterschaft im Feldbogen die einzige Teilnehmerin aus dem Kreis Rendsburg Eckernförde. Mit 307 Ringen erreichte sie persönliche Bestleistung und wird sich souverän für die Landesmeisterschaft in drei Wochen, ebenfalls in Kellinghusen, qualifizieren.


Kreismeisterschaft Fita im Freien am 28.05.2011



Teilnehmer und Helfer bei der KM 2011

Dieses Jahr war die Kreismeisterschaft Fita im Freien eine recht große Veranstaltung. Zum 3. Mal wurde sie bei uns ausgetragen und wuchs stätig auf jetzt 46 Teilnehmer aus (leider nur)drei Vereinen. In diesem Jahr passierte außerdem historisches. Wie vielen bekannt sein dürfte, schießen bei uns im Verein viele Schützen Blank. Außer Schützen- und Damenklasse wurden bei uns im Kreis jetzt auch andere Blankbogenklassen zugelassen. So gewannen Rink und Elena Medaillen in den Klassen Blankbogen Jugend bez. Blankbogen Jugend weiblich. Auch ganz neu war die Mannschaftswertung im Blankbogen. Wir konnten gleich zwei Herrenmannschaften und eine Damenmannschaft an den Start bringen. Um ca. 18:00h war dann der historische Moment gekommen, die erste Urkunde für eine Blankbogenmannschaft wurde überreicht. Erwähnenswert erscheinen mir die Ergebnisse. Bei den Herren erreichte die Mannschaft SV Fortuna Stampe I 1481 Ringe und die Damenmannschaft erreichte 1455 Ringe.


alle Ergebnisse hier


Vereinsmeisterschaft Fita im Freien am 30.04.2011




Mannschaft Blankbogen Damen:  Birgit, Beate und Carola    1436    Ringe
Blankbogen Damen:      Birgit Speit543 Ringe
Beate Bock489Ringe
Carola Bock404 Ringe
Monika Richter234Ringe
Mannschaft Blankbogen Herren I:  Claus, Andre und Kai    1497    Ringe
Mannschaft Blankbogen Herren II:  Andreas, Reinhard und Dietmar    1035    Ringe
Blankbogen Herren:Claus Buchholtz553Ringe
Andre Bock477Ringe
Kai Richter467Ringe
Andreas Görs376Ringe
Reinhard Haats367Ringe
Dietmar Hinz292Ringe
Recurve Altersdamen:Frauke Pape265Ringe
Recurve Junioren:Patrick Bock405Ringe
Recurve Jugend weib.:Lea Pape495Ringe
Blankbogen Jugend weib.:Elena Gerdes377Ringe
Blankbogen Jugend:Rink Teunis342Ringe
Recurve Schüler:Jochen Haats591Ringe
Recurve Schüler B weib.:Sara Bock295Ringe
Mannschaft Recurve Schüler B:  Rasmus, Timon und Ben    1135    Ringe
Recurve Schüler B:Rasmus von Kajdascy394Ringe
Timon Lebert386Ringe
Ben Gerdes355Ringe
Henning Greve327Ringe
Recurve Schüler CYannik Hinz438Ringe
Peter Schütze365Ringe


2 Teilnehmer bei der DM Bogen Halle


Jochen Haats, bei den Recurve Schüler A, und Birgit Speit, bei den Blankbogen Damen, konnten sich für die Deutsche Meisterschaft Bogen Halle in Dietzenbach (Hessen) am 04. - 06. März qualifizieren.


Limitzahlen hier      Infos zur Deutschen Meisterschaft hier



LM Bogen Halle in Tornesch am 15./16.01.2011


Die Landesmeisterschaft Fita Halle fand dieses Jahr in Tornesch statt. An zwei Tagen wurden wieder die Landesmeister in den verschiedenen Klassen ausgeschossen. Am ersten Tag hatte unsere Sparte vier und am zweiten dann noch drei Teilnehmer am Start. Yannik Hinz bei den Recurve Schüler C, Rasmus von Kajdacsy bei den Recurve Schüler B, Jochen Haats bei den Recurve Schüler A und Lea Pape bei den Recurve Jugend weib. waren glücklich sich qualifiziert zu haben und gaben am Samstag ihr Bestes. Am Sonntag folgten dann noch Claus Buchholtz, Birgit Speit und Beate Bock in den Blankbogenklassen.
Für Yannik war es schon seine zweite LM in der Halle. Gegenüber dem letzten Jahr konnte er sich etwas verbessern. Mit 441 Ringen schoss Yannik 11 Ringe mehr und belegte am Ende den 8. Platz.
Rasmus wechselte in diesem Jahr die Klasse und musste jetzt auf 18 m schießen. Im ersten Durchgang schoss Rasmus sehr gute 253 Ringe. Diese Leistung konnte er aber leider nicht bis zum Schluss halten. Im Zweiten Durchgang konnte Rasmus die Konzentration nicht halten und schoss 27 Ringe weniger als im ersten Durchgang. Am Ende hatte er sich die Bronze Medaille erkämpft.
Jochen wurde Landesmeister mit 559 Ringen und schoss dabei gewohnt stabil und gleichmäßig. Nachdem er sich am Vortag noch im Nackenwirbelbereich verletzt hatte, war er mit dieser Leistung doch sehr zufrieden. Er wird damit ziemlich sicher sein großes Ziel, die deutsche Meisterschaft in Dietzenbach, erreicht haben.
Für Lea war es die erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft überhaupt. Ihr war die Nervosität deutlich an zu merken. Auch das Einschießen, was problemlos verlief, gab ihr zunächst keine Sicherheit. Erst im Verlaufe des Turniers schwand die Nervosität und am Ende hatte Lea nur noch Spass am Schießen. Nachdem Lea im ersten Durchgang 239 Ringe schoss, konnte sie im zweiten Durchgang noch 18 Ringe drauflegen. Die 496 Ringe, die am Ende in der Ergebnisliste standen, waren persönliche Bestleistung und brachten die Bronzemedaille. Diese Leistung beeindruckte auch die anwesenden verantwortlichen Trainer des Jugendkaders des NDSB und luden Lea zu einem Training beim Jugendkader ein.
Bei den Blankbogen Herren lieferte sich Claus einen packenden Zweikampf mit Matthias Penzlin vom SchV Hamwarde. Erst in der letzten Passe konnte Claus dieses Duell für sich entscheiden und wurde mit 485 Ringen Landesmeister. Auch wenn die Ergebnisse bei den Herren nicht auf dem höchsten Niveau waren, konnte Claus mit seiner Leistung auf seiner ersten Landesmeisterschaft in der Halle sehr zufrieden sein. Birgit wurde mit 515 Ringen Landesmeisterin bei den Blankbogen Damen. Dabei konnte Birgit, nach einer mit 250 Ringen durchschnittlichen ersten Runde, in der Zweiten wieder an gewohnte Leistungen anknüpfen. Beate wurde bei den Damen, die auf sehr hohen Niveau schossen, Vierte. Während sich bei den Blankbogen Herren wohl kein Schütze zur DM qualifizieren konnte, wird dieses Kunststück den drei Medailliengewinnerinnen bei den Damen wohl gelingen.
Die Bilanz unserer Sparte bei den Landesmeisterschaften in Tornesch ist mit 3x Gold und zweimal Bronze, bei sieben Teilnehmern, sehr erfreulich.






alle Ergebnisse hier


nach oben



KM Bogen Halle 2011 am 12.12.2010 in Fockbek




Am Sonntag startete das erste wichtige Turnier der aktuellen Hallensaison, die Kreismeisterschaft in Fockbek. Für einige von uns ist es das wichtigste Turnier überhaupt, weil es um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft geht.
Unsere Jüngsten, Yannik und Peter, schossen auf dem Pistolenstand. Beide blieben mit 458 und 425 Ringen etwas unter ihren Möglichkeiten und erreichten den zweiten bez. dritten Platz bei den Recurve Schüler C.
Rasmus, Henning, Timon und Ben schossen in der Klasse Recurve Schüler B auf dem Dachboden. Rasmus wurde mit 514 Ringen Kreismeister und bestätigte mit diesem Ergebnis eindrucksvoll, dass er den Wechsel auf die 18m gut gemeistert hat. Henning erreichte 389 Ringe und wurde Dritter. Ben folgte knapp dahinter mit 386 Ringen auf dem vierten Platz und Timon wurde Fünfter. In der Mannschaftswertung belegten Rasmus, Henning und Timon den ersten Platz.
Janin und Nick schossen ebenfalls auf dem Dachboden. In der Klasse Recurve Schüler A erreichten beide einen 2. Platz mit durchschnittlichen Ergebnissen. Lea schoss ihr erstes wichtiges Turnier, wollte sie doch die Qualifikation zur Landesmeisterschaft schaffen. Am Ende erreichte sie die Silbermedaille mit tollen 483 Ringen und blieb damit nur 6 Ringe unter ihrer Bestleistung.
Frauke schoß 363 Ringe. Auch wenn sie sich eigentlich etwas mehr vorgenommen hatte, so kann sie sich doch über ihr zweitbestes Ergebnis freuen und das bei ihrem ersten wichtigen Turnier.
In guter oder sogar bestechender Form präsentierten sich Beate, Claus und Birgit. Beate wurde mit guten 476 Ringen Zweite hinter Birgit, die persönliche Bestleistung mit fantastischen 533 Ringen schoß.
Claus schoß ebenfalls persönliche Bestleistung. Er schießt erst seit Januar und erziehlte schon den Spartenrekord bei den Blankbogen Herren mit 502 Ringe.
Bevor die eigentliche Siegerehrung begann, wurden Florian Kahlund vom SSC Fockbek und Birgit Speit für herausragende Leistungen im Sportjahr 2010 vom Kreischützenverband geehrt. Die Ehrung wurde vom Kreissportleiter Volker Kuhr vorgenommen.



alle Ergebnisse hier


nach oben



VM Bogen Halle 2011 am 13.11.2010 in Strohbrück


Nachdem wir schon fast 2 Monate in der Halle schießen, startete am Samstag die Hallensaison erst richtig. Es stand die Vereinsmeisterschaft Bogen Halle an. Ingesamt nahmen 22 Schützen unserer Truppe an der Veranstaltung teil. Auch dieses Mal waren wieder einige Neulinge mit dabei. Für Thomas, Frauke, Lea, Ben und Peter war es das erste Turnier. Bei allen war natürlich Nervosität zu spüren, ganz besonders aber bei Ben. Er schoß das ganz Turnier sehr schnell und hecktisch und später kam auch ein wenig Resignation dazu. Am Ende wurde Ben bei den Schüler B Vierter mit 330 Ringen. Auch für Peter war es nicht einfach sich über die ganze Distanz von 60 Pfeilen zu konzentrieren. Er schoss am Ende tolle 472 Ringe und wurde hinter Yannik Zweiter, der 481 Ringe schoß. Lea schoß zusätzlich noch mit einer leicht schmerzenden Schulter, verursacht durch einen Sturz mit dem Fahrrad am Vortag. Sie erreichte aber trotzdem beachtliche 457 Ringe bei den Recurve Jugend weiblich. Frauke erreichte bei den Recurve Altersdamen 405 Ringe und damit nicht ganz das, was sie sich vorgenommen hatte. Das erste Schießen unter Turnierbedingungen kann man aber auch nur schwer einschätzen.
Claus schoß bei seinem ersten Meisterschaftsturnier in der Halle tolle 495 Ringe und wurde damit Vereinsmeister bei den Blankbogen Herren. Bei den Blankbogen Damen wurde Birgit Vereinsmeisterin mit 529 Ringen vor Beate, die 478 Ringe schoß. Jochen schoß bei den Recurve Schüler A tolle 548 Ringe und wurde in seiner Klasse Vereinsmeister.

alle Ergebnisse hier






LM Fita im Freien am 26./27.06.2010 in Uetersen







Bei wirklich angenehmen Temperaturen, leichter Bewölkung und kaum Wind fuhren wir am Samstag nach Uetersen zum 1. Tag der Landesmeisterschaft. Qualifiziert hatten sich 7 Schützen unserer Jugendabteilung. In der Klasse Schüler C konnten wir erstmals mit 2 Mannschaften antreten und in der Klasse Schüler A männlich hatten wir einen Teilnehmer.
Unsere Jüngsten starteten mit viel Spaß und Freude in den ersten Durchgang. Nach den ersten 36 Schuss lag Rasmus mit 30 Ringen vorne, während die anderen sehr dicht beieinander lagen. In der zweiten Runde wurden die Leistungen bei fast allen schlechter. Bei dem einen oder anderen machte sich ein Trainingsrückstand bemerkbar. Unser Jüngster allerdings zeichnete sich wieder mal durch Konstanz aus. Caspar hielt über die ganze Distanz seine Konzentration und erreichte am Ende den dritten Platz. Dabei verpasste er mit 558 Ringen nur auf Grund der weniger geschossenen Zehner die Silbermedaille. Mehr schoss nur Rasmus mit 588 Ringen und wurde damit Landesmeister. Unsere beiden Mannschaften sicherten sich am Ende die Gold- und Silbermedaille.
Bei den Schüler A schoss Jochen sein bisher bestes Turnier. Nach einem tollen ersten Durchgang mit 323 Ringen, konnte er sich im zweiten Durchgang noch einmal steigern. Er schoss in Durchgang zwei 336 Ringe! Und wurde mit 659 Ringen überlegener Landesmeister. Mit diesem Ergebnis ist ihm die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft Fita im Freien auf Fehmarn im August sicher.
Am Sonntag hatten wir dann noch drei Teilnehmer, zwei bei den Blankbogen Herren und eine bei den Blankbogen Damen, im Wettbewerb. An diesem Tag schien die Sonne gnadenlos auf unsere Köpfe. Bei kaum einem Lüftchen wurde es immer wärmer und gegen Mittag kaum zu ertragen. Beate hatte sich zwar nicht qualifizieren können, unterstützte das Team aber in dem sie dafür sorgte, dass alle ausreichend Flüssigkeit zu sich nahmen. Am Ende sah man einigen Schützen trotzdem die Strapazen in den Gesichtern an. Sportlich konnte es für unseren Verein nicht besser laufen. Bei den Damen wurde Birgit mit 591 Ringen überlegene Landesmeisterin. Bei den Herren trotzte Claus der Hitze und bewies Nervenstärke. Mit 535 Ringen schoss er persönliche Bestleistung und holte sich, obwohl er erst seit Januar schießt, den Titel. Andre sicherte sich nach einem schwachen 1. Durchgang und Rang 4, durch einen deutlich besseren 2. Durchgang und insgesamt 495 Ringen noch die Silbermedaille.

Ein sportlich nahezu perfektes Wochenende ging zu Ende. 5x Gold, 2x Silber und eine Bronze. Damit konnten wir das tolle Ergebnis aus der Halle noch mal verbessern.


nach oben




LM Fita Feld am 19.06.2010 in Rethwisch


Andre meinte ich solle mir ein paar Gedanken für einen Bericht von der LM Feld in Rethwisch machen. Er hat recht, den Anfang zu finden ist nicht leicht. Es ist Samstag, für heute ist Regen angesagt. Als der Wecker klingelt ist strahlender Sonnenschein. Kurz nach 8.00 Uhr bin ich in Rethwisch, noch keiner da. Der Himmel strahlt auch nicht mehr, Regenwolken kommen näher, hoffentlich bleibt es trocken. Im Bauch kribbelt es längst (eigentlich ja ein gutes Zeichen) und von Andre und Claus sind auch schon Daumendrück-SMS angekommen. Nach und nach trudeln die nächsten Schützen ein. Thomas Hartmann und Claus Dannhöfer sind auch da. Die Scheibeneinteilung wird ausgehängt. Schön, ich bin mit Astrid Haß, Marc Leuschner und Hans-Joachim Duhnke unterwegs.
Ab 9.00 Uhr Bogenkontrolle und Einschießen. Es steht je 1 Scheibe auf 20, 30 und 40 Meter. 9.45 Uhr Begrüßung durch Norbert Heisterkamp (Feldbogenobmann), eigentlich sollten wir jetzt los in den Wald. Da aber 2 Schützen nicht erschienen sind muss die Scheibeneinteilung verändert werden (es müssen immer mind. 3 Schützen auf einer Scheibe sein). Um 10.00 Uhr Abmarsch in den Wald. Es sind insgesamt 4 Kampfrichter im Wald verteilt. 10.15 Uhr ertönt der Startpfiff, jetzt gilt es.
Tausend Fragen gehen einem durch den Kopf, welche Auflagengröße ist das, wie Groß kann die Entfernung sein, stimmt mein Schätzwert, wie war noch mein Abgriff für diese Entfernung?? Im dunkelsten und zeckenbelastesten Bereich des Waldes passiert es dann, 80er Auflage, o.k. es können zwischen 30 und 45 Meter sein. Der Schätzwert ist etwa 35-36 Meter, aber sicher bin ich nicht, es sieht so weit aus. Also irgend etwas dazwischen wählen. 1. Schuss, Spannung verloren, der Pfeil geht unter der Scheibe durch, na super, danach immerhin noch eine 3 und eine 4 geschossen (eine 6 ist das Maximum). Den Pfeil haben wir auch wieder gefunden, er war aber mit der Spitze auf einen Stein aufgeschlagen, also kaputt. Danach ging alles reibungslos. Am Ende des 1. Durchgangs führte Astrid mit 156 Ringen, Verena Budnick lag mit 151 Ringen auf Platz 3, ich selbst hatte 154 Ringe geschossen.
Im 2. Durchgang waren dann die bekannten Entfernungen dran. Eigentlich ja die einfachere Runde, aber durch die größeren Entfernungen die geschossen werden, wiederum auch nicht. Zum Ende des Durchgangs kam dann, wenn auch nur kurz, doch noch der Regen, vorher hatte es nur 2x genieselt. Nur noch 3 Scheiben, die es aber in sich haben. Mit 50 und 5 Metern die weiteste und die kürzeste mögliche Entfernung und zum Schluss noch 45 Meter am Bach entlang. Dann war es geschafft! Ich hatte im 2. Durchgang 138 Ringe geschossen, zusammen 292. Damit belegte ich den 2. Platz hinter Astrid, die mit 297 Ringen siegte.
Danach ging es zurück zum Sportplatz, wo uns das Catering mit angeheiztem Grill erwartete. Zum Essen ging es ins Sportlerheim, draußen war es zu kalt und windig. Wir waren alle kaputt und müde. Um 16:40h wurde endlich das Endergebnis ausgehängt. Die Liste muss wegen der Einspruchsfrist 20 min aushängen, bevor die Siegerehrung stattfinden kann. Jetzt schnell Andre anrufen, er wartete schon ungeduldig auf das Ergebnis (meine Schuld, habe wieder vorher alle verrückt gemacht). 17.00 Uhr endlich Siegerehrung, jetzt kam auch wieder die Sonne zum Vorschein. Zuerst wurden alle namentlich aufgerufen und gefragt, ob man an der Deutschen Meisterschaft am 31.07. + 01.08. in Magstadt teilnehmen möchte und dann gab es die Siegtrophäen.
Mir hat der Tag sehr viel Spaß gemacht. Am 21.06. ist Meldeschluss für die DM und ich warte gespannt auf die Quali-Zahlen, die Hotelzimmer sind schon reserviert.

KM Fita im Freien am 30.05.2010


   

Am Sonntag dem 30.05.2010 hatten wir in Strohbrück über 30 Schützen aus dem Kreis zu Gast. Die Veranstaltung ist in den letzten 3 Jahren stetig gewachsen, so dass dieses mal sogar schon 2 Scheiben neben unserem eigentlichen Bogenplatz aufgestellt werden mußten. Obwohl der Wetterbericht für diesen Tag wirklich nicht günstig ausfiel, blieb es bis nach der Siegerehrung weitgehend trocken. Guten sportlichen Leistungen stand also nichts im Wege.
Unsere Jüngsten machten wiedermal viel Freude. Bei den Schüler C männlich wurden bis Platz 4 tolle Ergebnisse geschossen. Besonders erwähnenswert ist der dritte Platz von unserem jüngsten Schützen. Caspar ist erst 6 Jahre alt und erreichte tolle 554 Ringe. Rasmus wurde mit 609 Ringen Kreismeister und Henning mit 575 Ringen Zweiter. Timon schoß 551 Ringe und mußte sich mit dem 4. Platz zufrieden geben. Zusammen mit Rasmus und Henning holte er aber den Kreismeistertitel in der Mannschaftswertung. Mit 1735 Ringen verwiesen sie die 2. Mannschaft von Fortuna Stampe (1382 Ringe) auf Platz 2.
In der Recurve Schützenklasse wurde Ralf mit 463 Ringen Kreismeister, Patrick mit 388 Ringen Dritter bei den Junioren B. Bei den Blankbogen Herren wurde Claus mit beachtlichen 502 Ringen Zweiter. Bei den Blankbogen Damen wurde Birgit mit 575 Ringen Kreismeisterin.
Jochen Haats schoß in Berlin auf einem Kaderturnier wirklich tolle 630 Ringe bei den Schüler A männlich und wurde dadurch auch Kreismeister in seiner Klasse.
Ingesammt konnte unsere Bogensparte 6 Erste, 5 Zweite und 3 Dritte Plätze erreichen. Nicht nur deshalb war es eine rundum gelungene Veranstaltung.

alle Ergebnisse hier




VM Fita im Freien am 16.05.2010


16.05.10 um 10:00 Uhr: Es regnet und es ist kalt und windig. Heute wollen wir unsere Vereinsmeisterschaft schießen. Das kann ja heiter werden. Andre hatte bereits in weiser Voraussicht ein paar Tage vorher mitgeteilt, dass Vereinkleidung nicht Pflicht ist. Wir sollten uns doch zweckmäßig (warm und regenfest?) kleiden. Um die Mittagszeit reißt der Himmel auf, es hört auf zu regnen und die Sonne kommt raus. Alle sind froh, wenigstens bleiben wir trocken. Wir starten also bei sonnigem aber ziemlich windigem Wetter. Alle sind guter Laune und hoch motiviert. Der Wind wird für alle zu einer echten Herausforderung und so mancher Pfeil landet nicht da, wo er eigentlich hin sollte. Am Ende haben wir trotzdem ganz passable Ergebnisse zustande gebracht und nach der Anstrengung belohnen wir uns noch mit einem kleinen Grillfest. Die Nutzung von Papptellern und Plastikbechern ist bei dem Wind nicht so ganz einfach. Es galt die Devise "beschweren oder festhalten" und trotzdem flog so manches Teil über den Tisch. Wir hatten trotzdem viel Spaß und als wir dann alle nicht nur erschöpft und satt waren, sondern auch noch durchgefroren endete unsere Vereinsmeisterschaft.


nach oben





nach oben



Landesmeisterschaft in Malente, 17.01.2010: Tag 2!


Am 2. Tag der Landesmeisterschaften kämpften unsere Blankbogenschützen Beate, Birgit und Andre um die Medaillen. Die Heizung in der Halle war, wie schon am Vortag, leider kaputt. Es war kalt und ungemütlich. Nur durch die Konzentration auf den Wettkampf geriet dieser Umstand mal in Vergessenheit, am Tagesende aber waren wir alle um so erschöpfter.
Der Wettkampf bei den Blankbogen Damen verlief sehr unspektakulär. Birgit dominierte von Anfang an den Wettkampf. Sie konnte an diesem Tag erstmals Astrid Hass vom SV Rethwisch schlagen und verbesserte ihre bei der Kreismeisterschaft aufgestellte persönliche Bestleistung nochmals um 22 Ringe!! Birgit wurde Landesmeisterin mit hervorragenden 532 Ringen! vor Astrid Hass (495 Ringe, SV Rethwisch) und Christine Angele (473 Ringe, Uetersener Sportgemeinschaft). Beate belegte den 4.Platz mit 449 Ringen.
Bei den Männern entwickelte sich ein spannender Zweikampf um den Landesmeistertitel. Nach dem ersten Durchgang führte Matthias Penzlin vom SchV Hamwarde mit nur einem Ring Vorsprung. Während des zweiten Durchgangs war es ein ständiges Kopf an Kopf Rennen. Nach der vorletzten Passe waren Andre und Matthias gleich auf. Die letzte Passe mußte jetzt entscheiden. Matthias schoß 9,9,8 = 26 und Andre schoß 10,8,8 = auch 26 Ringe. Beide hatten 501 Ringe erreicht. In solch einem Fall entscheiden dann die mehr geschossenen 10er. Im zweiten Durchgang waren Andre und Matthias auch in geschossenen 10er und 9er absolut gleich, nur im 1. Durchgang hatte Andre zwei 10er mehr geschossen. Andre wurde also Landesmeister mit 501 Ringen vor Matthias Penzlin ebenfalls 501 Ringe und Hartmuth Poppe, SchV Hamwarde, mit 479 Ringen.
Unser erfolgreiches Wochenende bei der Landesmeisterschaft wird dann noch dadurch abgerundet, dass sowohl Birgit Speit als auch Andre Bock sich zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren konnten und auch Jochen Haats mit seinem geschossenen Ergebnis noch nicht aus dem Rennen ist. Am 16. Februar werden die Qualifikationszahlen zur Deutschen Meisterschaft veröffentlicht und wir werden bis dahin die Daumen drücken.





genaue Ergebnisliste hier



nach oben



Landesmeisterschaft in Malente, 16.01.2010: Tag 1!


Heute war der erste Tag der Landesmeisterschaften Bogen Halle 2010 in Bad Malente-Gremsmühlen. Der SV Fortuna Stampe -Bogensparte- reiste mit 5 Schützen an.
Rasmus, Hennig, Timon und Yannik, unsere Teilnehmer der Klasse Schüler C, waren zum ersten mal bei einer Landesmeisterschaft dabei. Natürlich machte sich anfangs Nervosität breit. Mit so vielen Schützen gemeinsam zu schießen war nicht alltäglich. Die ganze Atmosphäre in der großen Halle war fremd und überwältigend. Zusätzlich war es in der Halle auch noch bitter kalt, aber das schien die Kinder nicht besonders zu belasten. Rasmus und Henning schossen gewohnt sicher. Besonders Henning war gut drauf und legte mächtig los. Am Ende der ersten Runde lag er mit tollen 265 Ringen nur 3 Ringe hinter Rasmus. 4 Ringe besser als Rasmus war Yannik Arnold vom TSV Lütjenburg. Im 2. Durchgang entwickelte sich dann ein packender Zweikampf zwischen Rasmus und Yannik Arnold. Die beiden Jungs rechneten sich nach jeder geschossenen Passe aus, wer gerade in der Gesamtrechnung führt. Die Führung wechselte ständig, bis zum Schluss. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Passe. Nachdem Rasmus drei 9er geschossen hatte, erreichte Yannik nur 10, 8 und 6 Ringe. Jetzt stand fest Rasmus von Kajdacsy war mit seiner persönlichen Bestleistung von 537 Ringen Landesmeister!! Aber auch Henning schoss persönliche Bestleistung mit 524 Ringen. Das reichte für Platz 3, ebenfalls eine ganz tolle Leistung.
Bei dieser Landesmeisterschaft konnte der SV Fortuna Stampe auch erstmals eine Mannschaft (Schüler C) melden. Rasmus von Kajdacsy, Henning Greve und Timon Lebert, der 447 Ringe schoß, holten mit 1508 Ringen ebenfalls Gold

Für Jochen war es zwar schon die vierte Landesmeisterschaft, die besondere Atmosphäre in der Halle und die hohe Bedeutung des Turniers (erstmals war es möglich sich zur Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren) sorgte aber auch bei ihm für Nervosität. Beim Einschießen lagen die Pfeile von Jochen viel zu weit rechts. Er blieb aber ruhig und schaffte es, dieses Problem bis zum Beginn der ersten Runde in den Griff zu bekommen. Gegen Ende des ersten Durchgangs hatte Jochen noch einen kleinen Durchhänger und lag nach 30 Schuß mit 258 Ringen auf Platz 2. Im 2. Durchgang trumpfte er dann aber richtig auf. Er schloss diesen Durchgang mit 270 Ringen ab und wurde mit zusammen 528 Ringen auch Landesmeister!!

Ein guter Tag für unsere Bogensparte !!



Die Ergebnisse des ersten Tages im einzelnen:


Recurve Schüler A:Jochen Haats528Ringe
Recurve Schüler C:Rasmus von Kajdascy537Ringe
Henning Greve524Ringe
Timon Lebert447Ringe
Yannik Hinz417Ringe
Mannschaft Recurve Schüler C:      Rasmus, Henning und Timon         1508  Ringe



8 Schützen bei der Landesmeisterschaft


8 Schützen unserer Bogensparte konnten sich zur Landesmeisterschaft Fita Halle 2010 am 16.+17. Januar in Bad Malente qualifizieren:

Am Samstag starten Jochen Haats, Rasmus von Kajdacsy, Henning Greve, Timon Lebert und Yannik Hinz. Mit Rasmus, Henning und Timon konnten wir auch erstmals eine Mannschaft zur Landesmeisterschaft melden.
Am Sonntag starten dann Andre Bock, Birgit Speit und Beate Bock.



3.Advent in Fockbek -- endlich Kreismeisterschaft!



nach oben



Einige von unseren jungen neuen Schützen waren sehr aufgeregt und neugierig, was wohl in Fockbek passieren würde. Der Trainer hatte etwas davon erzählt, dass man sich dort zur Landesmeisterschaft qualifizieren könnte. Keinem von den "Neuen" war wirklich klar, was das bedeutet, es klang aber sehr spannend. Rasmus wünschte sich nach dem letzten Turnier in Kappeln von seiner Mutter so ein Magnetschild, was am Mannschaftsbus neuerdings angebracht wird, wenn wir "on Tour" sind. Ohne groß darüber nachzudenken, versprach sie ihm, wenn er Landesmeister geworden ist, diesen Wunsch zu erfüllen. Ob ihr klar war, wie nah Rasmus an diesem Titel dran ist?? Die Hürde der Qualifikation hat er jedenfalls mit Bravour genommen, Kreismeister mit 536 Ringen! Henning schoß mit tollen 512 Ringen persönliche Bestleistung, ebenso wie Yannik mit 483 Ringen. Erstmals konnten wir auch eine Mannschaft Recurve Schüler C melden. Rasmus, Henning und Timon wurden mit 1515 Ringen Kreismeister.
Bei den Recurve Schüler A konnten wir ebenfalls eine Mannschaft melden. Jochen, Nick und Janin erreichten Silber mit 1304 Ringen. Alle schossen persönliche Bestleistung. Nick erreichte 368, Janin 404 und Jochen ausgezeichnete 533 Ringe.
Patrick belegte bei den Junioren B trotz persönlicher Bestleistung von 416 Ringen nur den undankbaren 4. Platz.
Insgesamt waren das schon sehr viele Bestleistungen, aber doch noch nicht alle.
Bei den Blankbogen Damen topten Beate mit 495 Ringen (!) und ganz besonders Birgit mit 510 Ringen (!) ihre erst kürzlich aufgestellten Bestleistungen. Carola wurde Dritte.
Bei den Blankbogen Herren wurde Andre (460 Ringe) vor Reinhard (386 Ringe) Kreismeister.
Alles in allem können wir eine rundum tolle Bilanz ziehen. 16 Schützen erkämpften sich 14 Medaillen (6XGold, 5XSilber und 3XBronze) und 9 Schützen konnten ihre persönliche Bestleistung verbessern.


Alle unsere Ergebnisse:


Blankbogen Damen:      Birgit Speit510 Ringe
Beate Bock495Ringe
Carola Bock429 Ringe
Svenja Kampa340Ringe
Birgit Schaller-Runge             295 Ringe
Blankbogen Herren:Andre Bock468Ringe
Reinhard Haats386Ringe
Recurve Junioren B:Patrick Bock416Ringe
Mannschaft Recurve Schüler A:Janin, Nick und Jochen1304Ringe
Recurve Schüler A weib.:Janin Balzer404Ringe
Recurve Schüler A:Jochen Haats533Ringe
Nick Fornefett367Ringe
Recurve Schüler C weib.:Sara Bock415Ringe
Mannschaft Recurve Schüler C:  Rasmus, Henning und Timon    1515    Ringe
Recurve Schüler C:Rasmus von Kajdascy536Ringe
Henning Greve512Ringe
Yannik Hinz487Ringe
Timon Lebert467Ringe


nach oben



Vereinsmeisterschaft Fita Halle 2010 am 14.11.2009



Alle unsere Ergebnisse:

Blankbogen Damen:      Birgit Speit472 Ringe
Beate Bock458 Ringe
Carola Bock418 Ringe
Svenja Kampa374 Ringe
Birgit Schaller-Runge         313 Ringe
Helena Bialek226 Ringe
Blankbogen Herren:Andre Bock501 Ringe
Reinhard Haats425 Ringe
Gerd Korb375 Ringe
Dietmar Hinz244 Ringe
Junioren B:Patrick Bock354 Ringe
Jugend Blank:Rink Teunis302 Ringe
Schüler A weib.:Janin Balzer358 Ringe
Schüler A:Jochen Haats514 Ringe
Nick Fornefett282 Ringe
Schüler C weib.:Sara Bock464 Ringe
Schüler C:Rasmus von Kajdascy536 Ringe
Henning Greve505 Ringe
Timon Lebert475 Ringe
Yannik Hinz408 Ringe
Robert Fleck207 Ringe (nur eine Hälfte)

nach oben


LM Fita im Freien am 27./28.06.2009 in Jerrishoe





Bei den Landesmeisterschaften in Jerrishoe konnten Sara und Beate jeweils ihre 1. Medaillen bei einer Landesmeisterschaft gewinnen. Sara wurde hinter Melanie Mohr, Elmshorner SchG, und vor Elisabeth Sophie Löwenkamp, JSC Ratzeburg, Zweite bei den Schülerinnen C.
Bei den Schülern B belegte Jochen Haats mit 526 Ringen den fünften Platz.
Beate Bock belegte bei den Blankbogen Damen mit 508 Ringen ebenfalls Platz 2. Sie verpasste den Landesmeistertitel nur um 3 Ringe. Hilde Jochiemsen, TSV Mildstedt, errang diesen mit 511 Ringen. Astrid Hass, SV Rethwisch, belegte mit 499 Ringen den 3. Platz. Es war ein packender Kampf, bei dem sich Beate toll behaupten konnte. Carola Bock, 456 Ringe, und Birgit Speit, 396 Ringe, komplettierten unser Teilnehmerfeld bei den Blankbogen Damen.
Bei den Blankbogen Herren verpasste Andre Bock, 499 Ringe, um 5 Ringe eine Platzierung unter den ersten Drei. Sven Albert belegte mit 435 Ringen den 7. Platz.
Insgesamt erlebten wir ein tolles aber auch anstrengendes Wochenende. Sportlich konnten wir sehr zufrieden sein. 7 Schützen konnten sich qualifizieren und 2 Silbermedaillen gingen nach Stampe.
Ein großes Lob auch an den Veranstalter, den SV Jerrishoe. Die Mannschaft um Willi Neuhaus hat eine perfekte Organisation abgeliefert. Danke, wir kommen gerne wieder.


KM Fita im Freien am 30.05.2009 in Strohbrück





Wir hatten bei der Kreismeisterschaft wie schon bei der VM eigentlich sehr schönes Wetter. Nur der Wind und später wechselnde Lichtverhältnisse machten das Schießen manchmal etwas schwieriger als gewünscht.
Unsere Ergebnisse waren insgesamt ganz erfreulich. Besonders Rink, der erst vor Kurzem entschieden hatte Blank zu schießen, zeigte als Schüler A auf 40m eine sehr gute Leistung. Auch Carola schoß sehr stark und erreichte erstmalig mehr als 500 Ringe auf 40m.

Unsere Ergebnisse im Einzelnen:
Bei den Schüler C schoß Sara Bock 431 und Yannik Hinz 225 Ringe. Bei den Schüler B siegte Jochen Haats mit 560 vor Nick Fornefett mit 274 Ringen. Bei den Schüler A wurde Rink Teunis mit 403 Ringen Zweiter. Bei den Junioren B siegte Patrick Bock. Bei den Blankbogen Herren siegte Andre Bock mit 542 vor Sven Albert mit 420 und Reinhard Haats mit 386 Ringen. Carola Bock siegte bei den Blankbogen Damen mit 509 Ringen, Gefolgt von Beate Bock mit 493, Birgit Speit mit 433, Wiebke Völkner mit 406, Svenja Kampa mit 330 und Mira Zimmermann mit 157 Ringen.

nach oben



LM Fita Halle 2009 am 17.01.2009 in Flensburg



Bronze für Sven


Am 17.01.2009 fuhren wir zur Landesmeisterschaft in Flensburg. Es sollte ein sehr langer und anstrengender Tag werden.
Für unsere Jüngsten, Jochen und Sara, begann der Wettbewerb erst um ca. 14:30h. Der Rest von uns mußte schon um 9:30h schießen. Andre, Sven, Beate und Carola waren gut gelaunt und hoch motiviert, obwohl einige gesundheitlich leicht angeschlagen waren. (Auch uns hatte die Erkältungswelle getroffen) Während der 1. Runde lief es für alle nicht so, wie wir es uns gewünscht hatten. Alle kämpften mit ihrer Aufregung. Andre hatte zusätzlich großes Pech. Seine Pfeilauflage ging kaputt und nach einer notdürfigen Reparatur konnte er zwar weiterschießen, aber die Ergebnisse blieben weit hinter seinen Möglichkeiten. Die geschossenen 392 Ringe reichten nur für den 6. Platz. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Jochen Vedora und Willi Neuhaus. Ohne deren Hilfe hätte Andre nicht weiterschießen können.

Sven, der erst vor einem halben Jahr bei uns das Bogenschießen begann, gewann für ihn völlig überraschend mit 437 Ringen die Bronze-Medaille.

Bei den Damen belegte Carola mit guten 439 Ringen den 4. Platz vor Beate, die 414 Ringe erreichte.


Jochen schoß persönliche Bestleistung


Unsere beiden Jüngsten hatten den ganzen Vormittag mit den Erwachsenen mitgefiebert und waren am Anfang ihres eigenen Schießens recht nervös. Besonders Sara bekam ihre Emotionen überhaupt nicht in den Griff und erreichte am Ende nur 356 Ringe. Jochen begann etwas nervös. Er schoß im ersten Durchgang 241 Ringe und war mit sich nicht zufrieden. Im zweiten Durchgang erreichte er seine gewohnte Stärke und schoß 271 Ringe. Das Ergebnis von 512 Ringen reichte zwar "nur" für den 4. Platz, aber bei einer Landesmeisterschaft persönliche Bestleistung zu schießen ist sicher nichts für das man sich schämen müßte.     SUPER Jochen!!

Alles in Allem gingen wir mit einem 3. Platz, drei 4. Plätzen, einem 5. und einem 6. Platz nach Hause. Völlig erschöpft erreichten wir Stampe um 20:30h. Alle waren glücklich und stolz darauf dabei gewesen zu sein.


Ergebnisse hier


18.12.2008: 6 Schützen bei der LM Halle 2009!


6 Schützen des SV Fortuna Stampe -Bogensparte- konnten sich mit ihren Ergebnissen bei der Kreismeisterschaft in Fockbek für die Landes­meister­schaft am 17./18. Januar 2009 in Flensburg qualifiziert.


Teilnehmer sind:


Sara Bock  Recurve Schüler C
Jochen Haats   Recurve Schüler B
Beate Bock  Blankbogen Damen
Carola Bock  Blankbogen Damen
Andre Bock  Blankbogen Herren
Sven Albert  Blankbogen Herren

KM Fita Halle 2009 in Fockbek am 14.12.2008




Am Sonntag Morgen um ca. 9:00h starteten wir mit 11 Schützen Richtung Fockbek zur Kreismeisterschaft Fita Halle 2009. Für Beate, Birgit, Wiebke, Sven und Sara war es die erste Kreismeisterschaft in der Halle. Demzufolge waren alle, ganz besonders aber unser Küken Sara, ziemlich aufgeregt und nervös. Wir waren gespannt auf den neuen Bogenschießstand auf dem Dachboden des Schützenhauses in Fockbek. Hier können die Fockbeker immerhin auf 4 Scheiben aus bis zu 25m Entfernung schießen.

Unsere Jüngsten, Sara und Jochen, schossen im Erdgeschoß, während die anderen 9 oben auf dem neuen Schießstand schossen. Sara hatte zur Unterstützung unser Maskottchen Fennek dabei, was ihr sicherlich beim erreichen ihrer persönlichen Bestleitung von 434 Ringen geholfen hat.

Auch Jochen hat wieder einmal gezeigt, dass er bei einem Turnier keine Nerven kennt. Er schoß ebenfalls persönliche Bestleistung mit 511 Ringen. Patrick war mit seinem Ergebnis (382 Ringe) nicht zufrieden, konnte das von der Vereinsmeisterschaft aber überbieten.

Für unsere Blankbogenschützen lief es auch sehr erfreulich. Außer Andre und Gerd, die etwas unter ihren Möglichkeiten blieben, übertrafen alle Anderen ihre Ergebnisse von der Vereinsmeisterschaft.

Bei den Damen setzte sich Beate (458 Ringe) vor Carola (446 Ringe) und Birgit (391 Ringe) durch. Bei den Herren gelang dies Andre (475 Ringe) vor Sven (448 Ringe) und Gerd (414 Ringe). Im Großen und Ganzen war es für uns eine sehr erfolgreiche Veranstaltung.Von den 11 Teilnehmern wurden 4 Kreismeister, 3 Zweite und 2 Dritte.

Wir haben uns in Fockbek sehr wohl gefühlt und bedanken uns für die tolle Betreuung und die gelungene Veranstaltung.


Ergebnisse hier


      

VM Fita Halle 2009 am 02.11.2008 in Strohbrück


Endlich hat die Hallensaison 2009 so richtig begonnen !


Am Sonntag haben wir unsere Vereinsmeisterschaft auf dem Dachboden des Vereinsheims geschossen. Es war, wie wir es ja schon kennen, ziemlich eng. 13 Schützen waren angetreten. Obwohl es nur eine Vereinsmeisterschaft war, konnte man doch einigen die Anspannung ansehen.

Unsere Jüngste, die Sara, musste schon am Freitag schießen, weil wir sonst mit unserem Platz nicht hingekommen wären. Sie musste erstmals nach den neuen Regeln des NDSB für Schüler C schießen, nämlich 2 x 30 Pfeile. Es ist für eine 8 jährige, temperamentvolle junge Dame nicht einfach sich über ca. 2 Stunden zu konzentrieren. Am Ende hatte sie 350 Ringe erzielt und wurde unsere Vereinsmeisterrin in ihrer Klasse.

Bei den Schülern B wurde Jochen mit 486 Ringen Vereinsmeister und bei den Junioren B, Patrick mit 366 Ringen.

Bei unseren Blankbogen Schützen waren die Ergebnisse sehr erfreulich. Alle konnten sich gegenüber dem letzten Jahr verbessern.

Bei den Damen gewann Beate mit 426 Ringen vor Carola mit 409 Ringen und Svenja mit 319 Ringen.

Bei den Herren gewann Andre mit 486 Ringen vor Sven mit 438 Ringen (obwohl dieser erst im Sommer mit dem Schießen begonnen hatte) und Gerd mit 428 Ringen.


nach oben


Landesmeisterschaft Fita im Freien am 21./22.06.2008 in Uetersen


Jochen Haats holte Silber in der Klasse Recurve Schüler B


Unser Jochen musste schon am Samstag antreten. Bei strahlendem Sonnenschein, aber etwas zu viel Wind, entwickelte sich ein spannender Wettkampf. Wer Jochen kennt, kennt auch seine Nervenstärke. Diese zahlte sich an diesem Tage besonders aus, da er letztlich einen tollen zweiten Platz belegte.


Andre Bock holte Bronze in der Klasse Blankbogen Herren


Andre, Carola und Reinhard mussten am Sonntag zum Wettkampf nach Uetersen bei Pinneberg fahren (Friederike hatte aus persönlichen Gründen absagen müssen). Das Wetter war zwar trocken, aber enorm schwül und von Minute zu Minute heißer. Selbst der Wind brachte keinerlei Abkühlung. Bei den Blankbogen Herren entwickelte sich ein Zweikampf um Platz 2 zwischen Andre Bock und Gunnar Kempke vom SV Rethwisch. Nach der 1. Runde lag Gunnar 17 Ringe in Führung, die Andre, trotz einer besseren 2. Runde, nicht mehr aufholen konnte. Am Ende holte Andre mit 3 Ringen Abstand zum 2. Platz die Bronzemedaille.

Carola Bock, bei den Blankbogen Damen, scheiterte knapp gegen Ulrike Studt vom SchV Klein Wesenberg und wurde Vierte. Reinhard Haats belegte bei den Blankbogen Herren den 8. Platz.


            

genaue Ergebnisse hier


Kreismeisterschaft Fita im Freien am 25.05.2008


Unsere Platzierungen:


Recurve Schüler B:1. PlatzJochen Haats
Recurve Jugend:3. PlatzPatrick Bock
Blankbogen Damen:1. PlatzCarola Bock
 2. PlatzFriederike Scharenberg
 3. PlatzSvenja Kampa
Blankbogen Herren:1. PlatzAndre Bock
 2. PlatzReinhard


Ergebnisse hier


nach oben


Landesmeisterschaft Fita Halle am 20.01.2008


2. Platz für Andre Bock!!




Bei der Landesmeisterschaft Bogen Halle 2008 erreichte Andre Bock den 2. Platz bei den Blankbogen Herren. Tanja Korb erreichte, durch eine Rückenverletzung behindert, den 4. Platz bei den Blankbogen Damen. Ein Teil der Bogensparte war trotz des frühen Starttermins (05:00h aufstehen!!) mit angereist, um unsere beiden Schützen anzufeuern. Auch Fennek war natürlich mit dabei.




Aber das Mitkommen hatte sich gelohnt! Es war eine wirklich gelungene Veranstaltung. Bei den Blankbogen Herren lieferte sich Andre Bock ein knappes Match mit Michael Lehmann ( SV Rethwisch ), der am Ende Dritter wurde. Unangefochtener Sieger wurde Mathias Penzlin vom SchV Hamwarde.